Home

In dieser Woche werfen wir einen Blick auf «Gosho Aoyama’s Collection of Short Stories», welche ihr euch bei Anime on Demand anschauen könnt.

Die «Gosho Aoyama’s Collection of Short Stories» besteht – wie der Name bereits sagt – aus einer Sammlung von Kurzgeschichten von Gosho Aoyama. Gosho Aoyama ist der Mangaka von bekannten Serien wie «Detektiv Conan» oder «Kaito Kid», hat früher aber bereits Kurzgeschichten gezeichnet, die auch hierzulande bei Egmont Manga erschienen sind.

Insgesamt sind sechs animierte Kurzgeschichten sowie ein 7-minütiges Making of «Detektiv Conan» in dieser Kollektion enthalten. Die Kurzgeschichten sind inhaltlich unabhängig, weisen aber aber Ähnlichkeiten zu «Detektiv Conan» auf.

>>> «Gosho Aoyama’s Collection of Short Stories» auf Anime On Demand schauen

 

Steckbrief

 Titel: «Gosho Aoyama’s Collection of Short Stories»

Genre: Mystery

Grundlage: Manga

Episodenanzahl: 7

Studio: TMS Entertainment

 

Davon handelt «Gosho Aoyama’s Collection of Short Stories»:

„Ich bin ein roter Schmetterling, der auf der Suche nach einer neuen Unterkunft umherirrt.“ Mit solch geheimnisvollen Botschaften verabreden sich Yusaku und Yukiko – Eltern des genialen Schülerdetektivs Shin’ichi Kudô – zu ihren Treffen. Abseits dieser kleinen Rätsel gibt es jedoch noch mehr zu entdecken: Da wäre zum Beispiel die Geschichte eines 15-jährigen Genies, das eine Zeitmaschine entwickelt, um seiner 17-jährigen Freundin endlich in ihrem Alter zu begegnen. Oder die Story rund um den naiven Keisuke, der aus Versehen ein System aktiviert, das schon bald die ganze Erde zu zerstören droht. Dazu gesellen sich ein Detektiv im Miniformat, ein verjüngter Schwertkampfmeister sowie Detektiv Conans kleine Freunde Genta, Mitsuhiko und Ayumi in einem mysteriösen Making-of!

(Quelle: AoD)

 

Kurzes Zwischenfazit

Besonders für Fans von «Detektiv Conan» ist diese Kollektion ein Muss. Jede Menge Anspielungen, teilweise gleiche Synchronstimmen und sogar ein Making-Of lassen jedes «Detektiv Conan»-Herz höher schlagen. Und trotzdem: Die sechs Kurzgeschichten bieten einen Mix aus Abwechslung, Spannung und Faszinierung. Auch wenn die Kurzgeschichten aus dem Jahr 1999 stammen und animationstechnisch nicht so sehr überzeugen wie heutige Produktionen, so ist jede einzelne davon schön, kurzweilig aber dennoch unterhaltsam. Das kommt durch die spannenden Themengebiete, die «Gosho Aoyama’s Collection of Short Stories» anschneidet. So erzählt eine Kurzgeschichte von Weihnachten – im Sommer.

Story  9/10
Charaktere 10/10
Inszenierung 9/10
Animationen & Zeichenstil 7/10
Musik 10/10

Gesamt

9/10