Home

Trotz seines hohen Alters bleibt der Film «Die letzten Glühwürmchen» zeitlos. Ghibli-Fans haben die Chance den Film auf AoD sehen zu können. Doch was macht diesen Film erst so sehenswert?

Der Film «Die letzten Glühwürmchen» basiert auf die Kurzgeschichte «Das Grab der Leuchtkäfer» von Akiyuki Nosaka. Die Geschichte ist auf Ereignisse von Akiyuki Nosakas Schwester zurückzuführen, die im zweiten Weltkrieg einem Hungertod erlag.

«Die letzten Glühwürmchen» wurde im Studio Ghibli unter der Regie von Isao Takahata, einem Mitbegründer des Studios, produziert. Der Film gelangte erstmals 1988 in die japanischen Kinos. Hierzulande wurde der Film am 17. Mai 2002 veröffentlicht.

 

>>> «Die letzten Glühwürmchen» auf Anime On Demand schauen

 

Steckbrief

Titel: Die letzten Glühwürmchen

Genre: Drama

Grundlage: Kurzgeschichte

Laufzeit: 99 Min

Studio: Ghibli

 

Davon handelt «Die letzten Glühwürmchen»

Es ist das Jahr 1945. Japan wird von amerikanischen Bombern heimgesucht, die das Land zur Kapitulation zwingen sollen. Bomben prasseln vom Himmel. Wo sie einschlagen, brennt die Erde. Im Inferno eines solchen Angriffs verlieren der vierzehnjährige Seita und die vierjährige Setsuko ihre Mutter. Ohne den Vater, der schon lange bei der Marine ist, sind die Kinder auf sich alleine gestellt. Anfangs kommen sie bei Verwandten unter, doch die hungrigen Mäuler sind in der Not des unerbittlichen Krieges nicht willkommen. So ziehen Seita und Setsuko in einen verlassenen Bunker und versuchen, auf eigene Faust zu überleben…

 

Kurzes Zwischenfazit

Das Studio Ghibli bietet eine ganze Menge an guten Filmen an. Zu meinen Favoriten gehört auch der Film «Die letzten Glühwürmchen». Die Regie übernahm aber diesmal nicht Hayao Miyazaki, sondern Isaho Takahata, der unter anderem durch Filme wie «Die Legende der Prinzessin Kaguya» bekannt ist. Im Film wird das Leben des 14-jährigen Jungen Seita Yokokawa und seiner 4-jährigen Schwester Setsuko während des zweiten Weltkriegs näher beleuchtet. Diese müssen sich eine neue Heimat suchen, nachdem sie ihr Zuhause verloren haben. Doch das Leben ist nicht einfach und so müssen beide um ihr Überleben in dieser schwierigen Zeit kämpfen.

Für mich ist der Film «Die letzten Glühwürmchen» einer der realistischen aus der Ghibli-Reihe. Darin wird sehr gut thematisiert, wie grausam ein Krieg ist und wie sehr die Menschen darunter leiden. Da der Film auf wahre Begebenheiten basiert, verleiht es der Geschichte eine besondere Tiefe und Echtheit. Die Soundtracks unterzeichnen die Atmosphäre besonders gut und lassen den Zuschauer emotional werden. «Die letzten Glühwürmchen» überzeugt auf ganzer Linie und hinterlässt einen bleibenden Eindruck, der den Zuschauer zum Nachdenken bewegt.

 

Story  10/10
Charaktere 10/10
Inszenierung 10/10
Animationen & Zeichenstil 10/10
Musik 10/10

Gesamt

10/10