Home

«Citrus» ist einer der ersten Girls Love Animes, der es bis nach Deutschland geschafft hat. Beim Streaminganbieter Anime on Demand stehen derzeit 8 Episoden zum Abruf bereit, weitere folgen. Wir verraten euch, was der Titel so viel besser macht als andere Ableger aus dem Romance-Genre…

 

STECKBRIEF

  • Publisher: KAZÉ
  • Erscheinungstermin: 03.09.2020 (Disc) / seit 27.08.2020 (AoD)
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Spieldauer: 12 Episoden á 24 Minuten
  • Genre: Romance, Girls Love
  • Sprachen: Deutsch, Japanisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildformat: 16:9
  • Grundlage: Manga von Saburouta
  • Regisseur:  Takeo Takahashi (u.a. «Spice & Wolf», «Yosuga no Sora»)
  • Studio: Passione (u.a. «High School DxD Hero»)
  • Produktionsjahr: 2019
  • Bei Amazon bestellen: >> Volume 01 mit Sammelschuber
  • Anime on Demand: >> zum Online-Stream

 

Inhalt

Durch die zweite Ehe ihrer Mutter kommt die energiegeladene Oberschülerin Yuzu an eine neue Schule: die Aihara-Mädchenakademie. Dort herrschen ganz andere Regeln als bisher, die das flippige Girlie gleich mehrfach bricht. So wird sie bereits an ihrem ersten Tag von der disziplinarischen Schülerratspräsidentin zurechtgewiesen. Umso schlimmer ist es, als sich herausstellt, dass diese mürrische Spielverderberin Yuzus neue Stiefschwester Mei Aihara ist, mit der sie sich von nun an auch noch ein Zimmer teilen muss! Doch das ist längst nicht alles: Als Mei der schockierten Yuzu am Abend völlig unerwartet ihren ersten Kuss stiehlt, weiß diese gar nicht mehr, woran sie nun ist. Allerdings geht der traurige Blick der kühlen Schönheit dem naiven Blondschopf nicht mehr aus dem Kopf und schon bald ist klar: Sie hat sich in ihre Schwester verliebt …

FAZIT

«Citrus» ist ein Girls Love Anime, der so ziemlich alles richtig macht. Statt auf rein körperlicher Ebene spielt sich das Hauptgeschehen hier wirklich auf emotionaler Ebene ab und man merkt, wie die Bindung der beiden Protagonistinnen nach und nach wächst. Primär stehen die Gedankengänge von Yuzu im Vordergrund, welche die doch recht taffe und emotionslos wirkende Mei besser verstehen möchte. Das gelingt ihr mal mehr und mal weniger, doch im Großen und Ganzen bleibt Mei ein Myterium. Auf der einen Seite zeigt sie sich sehr emotional und nahe, auf der anderen dann aber auch wieder sehr distanziert.

Der Anime schafft es, neben den wirklich emotional-romantischen Elementen eine doch eher langsam aufbauende Beziehung aufzuzeigen und erzeugt dadurch Spannung und Empathie.

Eine klare Empfehlung für all diejenigen, die Romanzen mögen und sich mit der Girls Love Thematik arrangieren können.

 

Bei Amazon bestellen:

>> Volume 01 mit Sammelschuber

Anime on Demand:

>> zum Online-Stream

 

BEWERTUNG: 8,5/10