Home

«Accel World» entstammt einer Light-Novel-Reihe von Reki Kawahara, durch den auch «Sword Art Online» entstand. Doch wie unterscheidet sich «Accel World» von «Sword Art Online»? Gibt es vielleicht sogar Parallelen?

Der Anime «Accel World» basiert auf die Light-Novel von Reki Kawahara. Diese wird seit dem 10. Februar 2009 veröffentlicht und umfasst insgesamt 24 Bände. Ferner entstand daraus eine Manga bestehend aus 8 Bänden sowie ein Anime. Der Anime wurde 2012 im Studio Sunrise unter der Regie von Masakazu Obara produziert. Insgesamt wurden 24 Folgen veröffentlicht.

Hierzulande wurde die Light-Novel-Reihe durch Tokyopop lizenziert. Der letzte Band 21 erschien am 2. März 2020. Der nächste folgt am 1. September 2020. Der Anime wurde durch KAZÉ auf DVD und Blu-ray veröffentlicht.

 

>>> «Accel World» auf Anime On Demand schauen

 

Steckbrief

Titel: Accel World

Genre: Action, Science Fiction, Comedy

Grundlage: Light Novel

Episodenanzahl: 24

Studio: Sunrise

 

Davon handelt «Accel World»

Der Schüler Haruyuki Arita ist klein, schüchtern, von Selbstzweifeln geplagt und übergewichtig – das klassische Mobbing-Opfer. Sein Schulalltag ist die Hölle, deshalb sucht er immer wieder Zuflucht in der virtuellen Welt, in dieser Welt fühlt er sich wohl. Eines Tages begegnet er seiner bildhübschen Mitschülerin Kuroyukihime, die ihn in die Welt des verbotenen Online-Games Brain Burst einführt, das dem Spieler die ungeahnte Möglichkeit bietet, sich selbst zu beschleunigen und damit die Zeit im realen Leben praktisch anzuhalten, um daraus Vorteile zu ziehen. Haruyuki sieht die Chance, sein Leben zu ändern, gekommen. Doch um diese Fähigkeit zu erlangen, müssen sich die Spieler immer wieder im Duell beweisen und wer verliert, wird für alle Zeit aus dem Spiel ausgeschlossen …

 

Kurzes Zwischenfazit

Da der Anime auf die Light-Novel Reihe von Reki Kawahara basiert, ist es nicht verwunderlich, dass «Accel World» Gemeinsamkeiten mit «Sword Art Online» aufweist. Nur ist es in «Accel World» so, dass es weiter in der Zukunft spielt. Doch auch hier spielen VR-Games wieder eine entscheidende Rolle.

Da der Hauptcharakter Haruyuki Arita im realen Leben mit viel Frust aufgrund von Mobbing kämpfen muss, zieht er sich in eine virtuelle Welt zurück. Erst durch seine Mitschülerin Kuroyukihime gerät sein aktuelles Leben außer Fahrt. In meinen Augen eine spannende Geschichte, die mit Humor und actionreichen Szenen arbeitet. Wer ein Fan von Sword Art Online ist, dürfte auch an Accel World Gefallen finden.

 

Story  7/10
Charaktere 8/10
Inszenierung 9/10
Animationen & Zeichenstil 9/10
Musik 8/10

Gesamt

8,2/10