Der Animeblock am Montag bei ProSieben MAXX lief sehr durchwachsen. Von kaum messbaren Quoten bis über 3% ist alles dabei…

Den Anfang machten am Montag zwei Episoden von «Yu-Gi-Oh! ARC-V», welche beide nicht sonderlich überzeugen konnten. Auch wenn die Wiederholung mit 70.000 Zuschauern und 1,7% der Umworbenen noch ganz okay losging, fiel man im Anschluss mit der zweiten Folge auf grausige 0,2%.

«Naruto» steigerte sich danach auf weiterhin magere 40.000 Zuschauer mit genau 1,0% Marktanteil in der wichtigen Zielgruppe.

Der Einstand des Animeprogramms am Nachmittag wurde mit der Absetzung von «Dragon Ball Super» sehr in Mitleidenschaft genommen. Doch danach haben die Animes so langsam wieder an Fahrt aufgenommen:

«Haikyuu» erzielte ab 16:30 Uhr immerhin wieder 1,7% der 14-49 Jährigen und total 80.000 Zuseher.  «Magi» steigerte sich gar mit 110.000 Zuschauern auf den ersten sechsstelligen Wert und guten 2,6%.

Den Höhepunkt stellten allerdings wieder die neuen Folgen von «Naruto Shippuden» dar. Mit jeweils 150.000 Zuschauern erreichte man wieder bravuröse 3,1% und 2,7%.

Auch danach ging es sehr spannend weiter mit dem Einstieg in einen storyrelevanten Fünfteiler mit der Schwarzen Organisation. «Detektiv Conan» mobilisierte in Überlange mit 30 Minuten Ausstrahlungszeit insgesamt 160.000 Zuschauer und somit gute 2,4% der Werberelevanten.

Nicht hervorragend, aber dafür grundsolide beendete «One Piece» das Programm mit 150.000 Leuten und 2,0%.

Quelle: Media Control