Gestern beendete ProSieben MAXX den Tag mit einem durchschnittlichen Marktanteil von nur 1,4%. Dieses schwache Ergebnis ist begründet durch die schlechte Primetime, denn am Vorabend lief es noch ziemlich gut…

Um 18:30 Uhr konnte «Detektiv Conan», wie zuletzt auch, wieder ganz ordentliche Quoten einfahren. Mit insgesamt 180.000 Zuschauern erreichte man schöne 2,6% bei den 14-49 Jährigen.

Noch besser lief es zuvor noch mit «Naruto Shippuden». Zwei Folgen der finalen Staffel wurden von 180.000 bzw 200.000 Leuten verfolgt.

Nur zur Primetime war das Ergebnis leider ziemlich schwach für den Nischensender. Der zehnte Film «Detektiv Conan – Das Requiem der Detektive» mobilisierte lediglich 150.000 Zuschauer. Mit den gemessenen 1,1% bei den Werberelevanten kann man nicht mehr mit dem starken Vorabend mithalten.

Noch schwieriger war gestern der Stand der Animenacht. Aufgrund der direkten Konkurrenz zum Dschungelcamp schaffte es «K-Project» nur noch auf 70.000 Zuschauer und 0,5% der 14-49 Jährigen.

RTL hingegen konnte mit dem umstrittenen Format wieder fantastische Quoten holen. Auch wenn es angeblich keiner schaut, sprechen die Zahlen eine andere Sprache. Mit 5.950.000 Zuschauern kam man auf 38,7% der Umworbenen und darunter befindet sich sicherlich auch der ein oder andere Animefan.

Quelle: Media Control / DWDL