Gestern konnte man sich die komplette erste Staffel von «Sword Art Online» anschauen. Trotzdem waren die Einschaltquoten nicht so stark, wie man es gewohnt ist…

Anlässlich des Feiertags gestern strahlte ProSieben MAXX den ganzen Tag Animes aus. Darunter befand sich die komplette erste Staffel von «Sword Art Online». Zunächst starteten Wiederholungen von «Gintama», die ein zufriedenstellendes Ergebnis lieferten. Bei den 14- bis 49-Jährigen kam der Sender auf Quoten zwischen 1,5% und 2,2%. Dabei schalteten zwischen 10.000 und 20.000 Menschen ein. Danach wurde «Hunter x Hunter» gezeigt, doch konnte bei der Zielgruppe nicht überzeugen. So wurden nur Quoten zwischen 0,7% und 1,2% erzielt, womit man unter den Senderschnitt fiel. Mit Wiederholungen von «Dragonball Super» stürzten die Quoten total ein. Die erste Folge erzielte magere 0,3% bei den 14-bis 49 Jährigen.

Um 10:45 Uhr startete die erste Folge von «Sword Art Online» und erreichte insgesamt 60.000 Zuschauer. Daraus resultierte ein Marktanteil von 1,5% bei der werberelevanten Zielgruppe. Weitere Folgen schwankten zwischen 1,4% und 1,8% bei den 14- bis 49 Jährigen. Um 15:20 Uhr erreichte die 11. Folge einen Marktanteil von 2,0%, ehe sich die nächste Folge sogar noch auf 2,3% steigern konnte. Insgesamt sahen 140.000 Menschen zu, welcher zum Bestwert an diesem Tag resultierte. Danach brachen die Quoten wieder ein. Um 18:30 Uhr erreichte ProSieben MAXX seinen schlechtesten Wert. Bei insgesamt 60.000 Zuschauern kam man lediglich auf 0,5% der werberelevanten Zielgruppe. Zur Primetime schalteten 110.000 Menschen ein. Trotzdem kam man nicht höher als auf 0,9%. Um 21:35 Uhr erschien die Letzte Folge von «Sword Art Online» auf schwache 0,6% Marktanteil.

Insgesamt dürfte der Tag nicht so verlaufen sein, wie es sich ProSieben MAXX vorgestellt hat. Der Tagesmarktanteil lag bei gerade einmal 1,1%. Durchschnittlich kommt der Free-TV-Sender auf 1,8%.

 

© 2018 media control GmbH,  Quelle: © AGF in Zusammenarbeit mir der GfK/TV Scope/media control GmbH