RyuYamada

In der 8. Ausgabe des Kodansha’s Weekly Shōnen Magazine wird am Mittwoch verkündet, dass der Manga «Yamada-kun and the Seven Witches» im April endet.

Der 28. Band von «Yamada-kun and the Seven Witches» wird somit der letzte Band der Manga-Reihe sein. Zusätzlich wird es noch eine Special Edition zu dem 28. Band geben, welche  zwei One-Shot Geschichten, Konzeptartworks und ein Interview mit Miki Yoshikawa, dem Mangaka der Serie enthält. Beide Versionen des Bandes werden am 17. April 2017 in Japan erscheinen. Am selben Tag wird auch ein Artbook mit über 100 Illustrationen zu «Yamada-kun and the Seven Witches» und «Yankee-kun to Megane-chan» veröffentlicht, bei dem  15 komplett neue Illustrationen sowie ein doppelseitiges Poster enthalten sind.

Hierzulande erscheint «Yamada-kun and the Seven Witches» bei Carlsen Manga.

Darum geht es in «Yamada-kun and the Seven Witches»:

Ryu Yamada geht auf die Suzaku High. Er ist schlecht in der Schule, ein Tolpatsch und ein langweiliger Typ. Eines Tages befindet sich Ryus Geist plötzlich im Körper von Urara, des hübschesten Mädchens der Schule… und umgekehrt… Eine Erklärung dafür gibt es anfangs nicht. Und Ryu ist die Sache auch nicht nur unrecht, schließlich kommt er so im Kontakt mit Urara. Doch die Probleme lassen nicht lange auf sich warten…

[amazon_link asins=’355179751X’ template=’ProductAd’ store=’mconde-21′ marketplace=’DE’ link_id=’f0a1e728-e17e-11e6-b582-15221e551bf5′]

 

Quelle: ANN