Auf ihrem offiziellen Blog zur Light-Novel-Reihe «Gosick» gab Autorin Kazuki Sakuraba den Tod der Illustratorin Hinata Takeda bekannt. Die Illustratorin verstarb bereits im Januar an einer unbenannten Krankheit. Dies wurde heute auch in der Juni-Ausgabe des “Dragon Age”-Magazins bestätigt.

Die wohl bekanntesten Werke der Illustratorin sind Ihre Zeichnungen zur Light-Novel-Reihe Gosick, welche unter der Feder von Kazuki Sakuraba entstand und außerdem im Jahre 2011 eine Anime Adaption erhielt. Sie erstellte die Illustrationen der ersten sechs Bände der Light-Novel, aber auch die ersten Bände der nachfolgenden Reihe GosickS.

Die Zeichnerin brachte zudem eine eigene Manga-Serie heraus, welche den Titel «Yaeka no Karte» trägt und von 2001 bis 2003 in Japan lief. 2007 zeichnete sie mit «Ikoku Meiro no Croisée» einen Manga, welcher 2011 ebenfalls als Anime adaptiert wurde.

In ihrem Blog erinnerte sich die Gosick Autorin an die Zusammenarbeit mit Hinata Takeda, indem sie sagte, dass es ihr Herausgeber war, welcher sie auf Takeda aufmerksam gemacht hatte, nachdem dieser den Zeichenstil von Takedas Manga «Yaeka no Karte» lobte. Anfangs war die Autorin sehr verblüfft über die Zeichnungen, welche Takeda für das erste Volume von «Gosick» einreichte. Die Autorin entschloss sich darauf hin, die Geschichte so zu schreiben, dass sie zu den Zeichnungen der Illustratorin passten, musste sich aber eingestehen, dass die Illustrationen ihre Geschichte bei weitem übertrafen.

Außerdem gab Sakuraba bekannt, dass das letzte Bild, welches Takeda für sie zeichnete, 2011 für Gosick entstand. Die Zeichnung wurde für das Box Cover der japanischen Anime-DVD verwendet. Das Box-Artwork lässt sich auf dem folgenden Bild betrachten.

Sakuraba merkte auch an, dass sich Takeda bereits bei der Anfertigung dieser Zeichnung nicht in der besten gesundheitlichen Verfassung befand, aber dennoch hat sie dieses Bild bis zum Ende gezeichnet.

Quelle: Anime News Network