Home

Tokyopo Juni 2016Der Verlag Tokyopop kündigte auf seiner Homepage die Neustarts für Juni 2016 an. Von Mystery bis Shōjo ist alles vertreten.

Den Anfang macht Yui Kikuta mit ihrem Debütwerk «Diener des Mondes». Des Weiteren können sich Girls-Love Fans auf «Cocytus» von Naoko Kodama freuen. Auch Fantasy Freunde kommen nicht zu kurz, denn es erscheint Mitsu Izumis zweite Reihe «7th Garden». Im Bereich Mystery gibt es außerdem «Magical Girl of the EndMagical Girl Site» von Kentaro Dato und «School Court» von Kultautor Takeshi Obata. Außerdem wird es lustig in der verrückten Serie «Dead Dead Demon’s Dededededestruction». Im beliebten 2in1-Band kehrt außerdem der Shōjo Titel «Happy Marriage?!» zurück. Alle Bände werden wie gewohnt je 6,95€ kosten, natürlich mit Ausnahme der 2in1-Bände von «Happy Marriage?!», die mit je 9,95€ zu Buche schlagen.

 

Darum geht es in «Diener des Mondes»: 

T.M. Job ist eine Personalvermittlungsfirma, die ihrer Klientel besonders exotische Arbeitnehmer empfiehlt: Ob Personen mit übernatürlichen Fähigkeiten, unmenschliche Wesen oder ritterliche Kämpfer – alles ist möglich, kein Wunsch zu außergewöhnlich! Um Teil der Firma zu werden, muss Sozon als Aufnahmeprüfung einen Neuling rekrutieren. Und bei diesem handelt es sich um keinen Geringeren als einen waschechten Werwolf, der sich mit Klauen und Zähnen gegen die Rekrutierung wehrt. Wird es Sozon dennoch gelingen, ihn zu überzeugen …?

 

Darum geht es in «Cocytus»:

Die Schülerinnen Kurosaki und Shiina könnten unterschiedlicher nicht sein. Während Shiina sich immer anpasst, um möglichst nicht aufzufallen, ist Kurosaki fast schon schmerzhaft ehrlich und sagt immer, was sie denkt. Doch dafür zahlt sie einen hohen Preis und wird von ihren Mitschülerinnen gemobbt und ausgegrenzt. Doch Shiina ist fasziniert von dem mysteriösen Mädchen und die beiden kommen sich langsam näher. Aber hat eine Liebe zwischen zwei so verschiedenen Menschen wirklich eine Chance …?

 

Darum geht es in «7th Garden»:

Für die bezaubernde Tochter Marifiel der wohlhabenden Familie Fiacl würde der junge Gärtner Awyn wirklich alles tun. Doch dann stirbt das Mädchen bei einer Hetzjagd durch die Schergen der Kirche, die das Land mit brutaler Hand regiert. Nach Rache sinnend schließt Awyn einen Pakt mit der schönen Dämonin Vide, die ihm übernatürliche Kräfte verleiht und sich in eine gewaltige Waffe verwandelt. Doch sie verfolgt ganz eigene Pläne: Vide will sich »ihre Welt« zurückholen – und Awyn muss ihr dabei zur Seite stehen …

 

Darum geht es in «Magical Girl of the End: Magical Girl Site»:

Aya Asagiri wird in der Schule aufs Brutalste gemobbt und zu Hause von ihrem Bruder tagtäglich misshandelt. Schweigend erträgt sie ihr Leid, bis eines Tages auf ihrem PC eine mysteriöse Website auftaucht – die Magical Girl Site. Kurz darauf findet sie einen Zauberstab in Form einer Pistole in ihrem Spind. Als sie erneut von ihren Peinigern verfolgt wird, richtet Aya die Waffe auf sie – und sofort kommen die Schüler bei einem Unfall ums Leben. Wird Aya ihre neue Macht ausnutzen …?

 

Darum geht es in «School Court»:

Nachdem das Bildungssystem kollabiert ist, wurde eine neue, revolutionäre Methode eingeführt. Wann immer ein Schüler ein Verbrechen begeht, wird sein Vergehen direkt von seinen Mitschülern verhandelt. Ob Staatsanwalt, Rechtsanwalt oder Richter – auf allen Positionen sitzen Kinder! Und das bekommt Tento Nanahoshi zu spüren: Er soll das Haustier seiner Klasse, einen kleinen Fisch, ermordet haben. Gemeinsam mit seinem Anwalt Abaku will er seine Unschuld beweisen. Doch die beliebte Staatsanwältin Pine kennt keine Gnade …

 

Darum geht es in «Dead Dead Demon’s Dededededestruction»:

Die Welt spielt völlig verrückt: Riesige Raumschiffe sind am Himmel erschienen und haben zahllose Menschen entführt und getötet. Doch seit drei Jahren ist es ruhig geworden und die UFOs schweben nur noch still über den Köpfen der Menschen. Waffen können nichts gegen die Raumschiffe ausrichten und so leben die Menschen weiter vor sich hin. Auch Kadode und ihre Mitschülerinnen haben ihre eigenen Methoden, um mit der »Bedrohung« umzugehen …

 

Darum geht es in «Happy Marriage?!»:

Um die Schulden, die ihr unzuverlässiger Vater angehäuft hat, zurückzuzahlen, jobbt Chiwa heimlich nebenher als Hostess. Chiwas private Beziehungen zu Männern tendieren allerdings gegen Null. Plötzlich steht Firmenchef Hokuto vor ihr und schlägt ihr vor, ihre Schulden zu übernehmen, wenn sie ihn heiratet. Chiwa empfindet das zwar als unvernünftig, stimmt aber zu …

 

Quelle: Tokyopop