Akame ga KILL! - Akame

Die erfolgreiche Manga-Reihe «Akame Ga Kill!» von Takahiro und Tetsuya Tashiro wird schon in Kürze ihr Ende finden, wie die aktuelle Ausgabe des Mangan Joker Magazins bekannt gab.

Das finale Kapitel wird am 22. Dezember in der besagten Zeitschrift erscheinen. Der letzte Arc begann 2014 mit dem 12. Sammelband. Insgesamt erschienen bisher 14 Bände.

«Akame Ga Kill!» inspirierte unter anderem eine Prequel-Mangaserie unter dem Namen «Akame Ga Kill! Zero» und natürlich die durch die Animenacht bekannte Anime-Adaption, welche hierzulande bei peppermint anime auf DVD und Blu-ray erschien. Die Manga-Vorlage selbst wird seit diesem Mai bei Kazé auch im deutschsprachigen Raum publiziert.

>> «Akame Ga Kill!» Manga kaufen
>> «Akame Ga Kill!» Anime kaufen

 

Darum geht es in «Akame Ga Kill!»:

Tatsumi ist ein junger Kämpfer aus einem unter Armut leidenden Dorf des Imperiums. Um sein Dorf finanziell zu unterstützen, macht er sich, mit dem Ziel der Armee beizutreten, auf den Weg zur Hauptstadt des Imperiums. Dort angekommen, muss er jedoch schnell feststellen, dass die Hauptstadt kein so prachtvoller Ort ist wie in seiner Vorstellung. Mit einem Tritt aus der überlaufenen Kaserne geschmissen und seiner Ersparnisse beraubt, droht Tatsumi seine erste Nacht in der Hauptstadt auf der Straße verbringen zu müssen. Zu seinem Glück wird er von dem wohlhabenden Mädchen Aria aufgelesen, die ihm einen Job als Leibwache anbietet und ihn über den korrupten Zustand des Imperiums aufklärt. Wie schlimm es um das Imperium wirklich steht, sollte Tatsumi jedoch erst herausfinden, als Arias Familie in der Nacht darauf von der Attentäter-Gruppe Night Raid, in deren Reihe sich auch ein junges Mädchen namens Akame befindet, angegriffen wird. Schockiert von den Ereignissen, fasst Tatsumi den Entschluss, sich gegen das Böse innerhalb des Imperiums zu stellen.

 

Quelle: ANN, aniSearch (Inhaltsangabe)