Bereits seit über einem Jahr begeistert «Splatoon 2» die Spieler mit spannenden Revierkämpfen um die Vorherrschaft. Doch vor einiger Zeit kamen immer wieder Hacker in Runden, die vielen Spielern den Spaß verdorben haben.

Doch dies wird sich nun ändern. Bereits seit Version 3.1 wird ein Anti-Cheat-System im Spiel verwendet. Einige Modder, die den Code analysiert haben, entdeckten, dass nun ein solches System zum Einsatz kommt.

Nintendo hat mit diesem System die Möglichkeit Spieler zu kennzeichnen, wenn Online Mods verwendet werden. Sollten Spieler das Spiel mit irgendwelchen Veränderungen starten, werden die Spieler von Nintendo erkennt und spätestens am nächsten Tag nach Kennzeichnung gebannt.

Allerdings können nicht alle Modifikationen erkannt werden. Sofern ihr Modelle oder Musik austauschen oder Spielstände so modifiziert, das sie realistisch bleiben, ist es für Nintendo schwierig solche Dinge zu erkennen.

Quelle: Oatmealdome
Bilder/Namen © 2017-2018 Nintendo. All Rights reserved.