Pokémon Uranium Version

Nicht einmal eine Woche nach dem Release ist die Verbreitung des Fanspiels «Pokémon Uranium» auf Druck Nintendos wieder eingestellt worden.

Grund für den Schritt waren entsprechende Aufforderungen mehrerer Nintendo-Anwälte. Die Entwickler betonen, nicht persönlich kontaktiert worden zu sein und das Spiel somit letztlich aus eigenem Antrieb in Respekt gegenüber Nintendo wieder offline genommen zu haben.

«Pokémon Uranium» wurde in einem kleinen Team 9 Jahre lang entwickelt. Vergangene Woche erschien das Spiel dann für Windows-PCs. Obwohl der Titel nur wenige Tage auf der offiziellen Webseite heruntergeladen werden konnte, wurden mehr als 1,5 Millionen Downloads vorgenommen. Geplant waren auch eine Version für Linux und OS X.

Das Game umfasst neben zahlreichen neuen Features auch eine komplett neue Region namens Tandor, in der neben den klassischen Pokémon 150 inoffizielle Monster gefangen werden können. Darunter befinden sich auch einige des neuen Typs «Nuklear», um die sich die Geschichte des Spiels dreht.

Letztlich war es zu erwarten, dass «Pokémon Uranium» schnell wieder aus dem Netz genommen würde, nicht zuletzt auch, weil Nintendo schon in der Vergangenheit durch einen sehr restriktiven Kurs gegenüber Fanprojekten auffiel. Dennoch ist dies bedauerlich, da den Entwicklern nach harter Arbeit ein wirklich überzeugendes Spiel gelungen ist.

Auch jetzt gibt es im Internet natürlich noch genug Möglichkeiten, «Pokémon Uranium» herunterzuladen. Da die Quellen aber allesamt inoffiziell sind, ist Interessenten die nötige Vorsicht geboten!

Die offizielle Homepage mit Infos und Bildern zum Spiel gibt es hier.

 

Trailer:

 

Quelle: Pokémon Uranium (offizielle Homepage und Twitter-Account)