Am 30. Mai lief der 21. «Detektiv Conan»-Film mit deutschen Untertiteln in den deutschen Kinos. Doch es scheint, als wäre der Film bereits auf Deutsch synchronisiert worden…

Obwohl der 21. «Detektiv Conan»-Film: Der purpurrote Liebesbrief erst Ende Mai mit Untertiteln in den deutschen Kinos lief, scheint die deutsche Synchronfassung bereits fertig zu sein. Pikant: Vor wenigen Tagen hat die FSK hat den 21. Film nämlich schon zum zweiten Mal geprüft. Dies haben wir gemeinsam mit unseren Freunden von ConanNews.org herausgefunden.

Kinoplakat vom 21. Film

Das erste Mal wurde der Film im Mai geprüft, das zweite Mal im August. Während es im Mai noch Kinoauswertung als “Grund” genannt wurde, hieß es im August plötzlich Videoauswertung. Normalerweise werden Videoauswertungen natürlich erst gemacht, wenn der Film oder die Serie in der Deutschen Fassung vorliegt.

In beiden Freigabebescheinigungen ist jedoch von der OmU-Version des Filmes die Rede. Allerdings wäre es natürlich Schwachsinn, den Film zwei Mal mit Untertiteln zu bewerten. Außerdem ist es gar nicht abwegig, dass der 21. Film bereits auf Deutsch synchronisert wurde, da die Synchronarbeiten zu Film 20 doch erst in diesem Sommer gestartet sind.

Man hätte also beide Filme zur selben Zeit im Studio aufnehmen können, wenn die Sprecher bereits im Studio sind. Übrigens hat man letztes Jahr den 19. Film: Die Sonnenblumen des Infernos und das TV Special: Das Verschwinden des Conan Edogawa gemeinsam aufgenommen. Es spricht also einiges für sich, dass der Film bereits auf Deutsch synchronisiert wurde. Die Frage ist nur, wann der Film auf Deutsch erscheint.

OmU-Trailer:

Den 20. Film, der noch in diesem Monat in Deutschland erscheint, könnt ihr euch hier vorbestellen:

> DVD

> Blu-ray

Darum geht es in «Detektiv Conan: Der purpurrote Liebesbrief»:

Das war knapp! Gerade noch rechtzeitig kommt Detektiv Conan dem Ermittler Heiji Hattori und dessen Sandkastenfreundin Kazuha Toyama zu Hilfe. Die beiden befinden sich gerade im Studio des Senders Nichiuri TV in Osaka, als dort plötzlich eine Bombe explodiert. Vieles deutet darauf hin, dass der Anschlag einen terroristischen Hintergrund haben könnte. Aber das Motiv des Täters bleibt unklar. Auch wurde die Attacke nicht im Vorfeld angekündigt. Die mysteriösen Umstände des vermeintlichen Terrorangriffs behagen Conan und Heiji überhaupt nicht. Und dann taucht auch noch eine Frau namens Momiji Ooka auf, die davon überzeugt ist, dass sie und Heiji sich seit ihrer Kindheit als Ehepartner versprochen sind. Die Ermittler aber stoßen auf einen Hinweis, dass sich ausgerechnet Heijis angebliche Verlobte Momiji kurz vor dem Attentat am Tatort aufgehalten hat. Dennoch treten Conan und Heiji auf der Stelle. Wie kann es ihnen nur gelingen, den geheimnisvollen Fall aufzuklären?

1. Quelle: ConanNews.org
2. Quelle: FSK