Yu-Gi-Oh VRAINS

Die sechste «Yu-Gi-Oh!»-Serie hat jetzt einen Namen und es wurden Details zur Handlung der kommenden Anime-Serie bekannt gegeben …

Mitte Dezember berichteten wir über eine neue «Yu-Gi-Oh!»-Serie, die angekündigt wurde. Nun wurden mehr Details verraten.

So wird die sechste Anime-Serie im Franchise auf den Namen «Yu-Gi-Oh! VRAINS» hören und im Frühjahr 2017 auf TV TOKYO starten.

In «Yu-Gi-Oh! VRAINS» besitzen die Charaktere die Fähigkeit einen virtuellen Raum zu erschaffen und dort VR-Duelle auszutragen. Ähnliches gab es dabei schon bei «Yu-Gi-Oh! 5D’s» mit der Tempowelt und bei «Yu-Gi-Oh! ARC-V» mit dem ARC-System.

Der Hauptcharakter der Serie heißt Yūsaku Fujiki, dessen stärkstes Monster der “Decode Talker” sein wird. Sobald Yūsaku in den VR-Raum eintritt ändert sich sein Aussehen. Seine Haare sind dann verändert und seine Schuluniform transformiert sich. Duelliert wird sich dabei auf einer Art Surfboard.

Yūsaku selbst hasst es, aus der Menge herauszustechen. In seiner Schule nehmen ihn die Leute daher auch kaum wahr. Doch durch das Duellieren lernt er neue Menschen kennen und kommt allmählich aus sich heraus. Auf dem Promobild (weiter unten im Artikel) ist außerdem noch ein unbekanntes Wesen zu sehen (rechte Seite in der Mitte) welches Yūsaku auf seinen Abenteuern begleiten soll.

Der Slogan zur Serie lautet «Lass uns einen Schritt nach vorne wagen und es versuchen!»

>>> «Yu-Gi-Oh!» bei Amazon

Einen genauen Starttermin für Japan gibt es noch nicht, es ist aber voraussichtlich mit April zu rechnen. Über eine Lizenzierung in Deutschland ist noch garnichts bekannt. Hierzulande läuft derzeit auf Nickelodeon die zweite Staffel von «Yu-Gi-Oh! ARC-V», weswegen es auch noch etwas dauern könnte.

Vor 14 Jahren startete in Deutschland die erste Serie des Franchise «Yu-Gi-Oh!», im Jahr 2006 folgte die Nachfolgeserie «Yu-Gi-Oh! GX». Im März 2009 begann die Ausstrahlung der dritten Serie «Yu-Gi-Oh! 5D’s», die jedoch leider nach 116 Episoden beendet. «Yu-Gi-Oh! ZEXAL» startete im Jahr 2013 bei RTL II, wurde danach ausschließlich online und bei Nick gezeigt. Ab Episode 50 übernahm ProSieben MAXX die deutsche Ausstrahlung und führte sie auch zu Ende. Der Sender aus Unterföhring zeigte auch die ersten 49 Folgen von «Yu-Gi-Oh! ARC-V» in Deutschland, bevor die Serie an Nickelodeon abgegeben wurde.

Yu-Gi-Oh VRAINS Promoart

Quelle: Anime News Network, Sumikai, Anime2You, YGOOrganization