Ergo Proxy

Bereits im Vorlauf gab es diesbezüglich Gerüchte und Indizien, etwa waren zahlreiche Manglobe Mitarbeiter auf Stellensuche.

Schon seit einiger Zeit ist das Animationsstudio verschuldet, nun hat man die Hoffnung auf eine Konsolidierung aufgegeben.

Manglobe wurde 2002 von Shinichiro Kobayashi und Takashi Kochiyama gegründet. Zu den Schöpfungen des Studios gehören «Samurai Champloo», «Ergo Proxy», «Deadman Wonderland» oder auch die Serie «Gangsta», welche diesen Sommer lief.

Der Kinofilm «Genocidal Organ» sollte eigentlich am 13. November in die japanischen Kinos kommen. Ob und wann der Film nun zu sehen ist, ist noch unbekannt.

 

Kommentar:

Mit Manglobe verlieren wir ein tolles Studio, das gerade in seiner Anfangszeit mehrere anspruchsvolle, innovative Anime abseits des Mainstreams produzierte, etwa das philosophische «Ergo Proxy» oder die stilvolle Serie «Samurai Champloo».

 

Quelle: ANN