Home

rtl2_logo

Die Quoten sind im Sinkflug: Ohne Animes und dem einstigen Dauerbrenner «Big Brother» läuft es für RTL II derzeit so schlecht wie seit Dezember 2002 nicht mehr.

Die Strategie komplett auf Trash zu setzen hat sich bei RTL II nach der Abschiebung der Anime-Serien und auch des einstigen Reality-Hits «Big Brother» im Jahr 2011 zu erst mehr als ausbezahlt. Der Sender holte mit seinen Formaten regelmäßig Top-Quoten bis in den zweistelligen Bereich. Diese Zeiten sind nun wohl endgültig vorbei, der Sender schlittert in eine starke Rezession und erlebt den schwächsten Monat seit Dezember 2002. Die Trash-Formate «Hilf mir! Jung, pleite, verzweifelt…»,  «All About Love», «Date My Mom» zwischen 14:00 Uhr und 18:00 Uhr holten am gestrigen Montag nur Marktanteile zwischen 2,5 und 3,9 % bei den 14-49 Jährigen. Damit lag man gleichauf mit «Dragon Ball Z Kai» auf ProSieben MAXX, welches ebenfalls 2,5 % Marktanteil holte. Einziger Lichtblick war «Berlin Tag und Nacht» mit guten 8,2 % Marktanteil – der Rest war zum vergessen. Tagesmarktanteil: Schwache 4,7 Prozent bei den 14-49 Jährigen.

Noch vor wenigen Jahren generierte RTL II am Nachmittag mit Anime-Krachern wie «Naruto» oder «Detektiv Conan» stabile Marktanteile um die 6 % bei den 14-49 Jährigen – und man hatte Qualitätsware anstatt billigen Asi-Schrott. «Big Brother» erzielte im Schnitt jeweils zwischen 7,5 % und 11 % Marktanteil – und war auch ein solider Quotenbringer. Von dieser Kontinuität hat sich RTL II nach und nach verabschiedet und hat nun sein finales Glanzresultat. Bravo!

Quelle: DWDL/Media Control