Madoka Magica Rebellion Header

Die Serie «Puella Magi Madoka Magica» hat schon jetzt Kultstatus erreicht. Ob die filmische Fortsetzung die daher hohen Erwartungen erfüllen kann, lest ihr hier.

Madoka Magica - Rebellion - DVD

 

  • Regisseur: Akiyuki Shimbou, Yukihiro Miyamoto
  • Sprache: Deutsch (Dolby Digital 5.1) & Japanisch (Dolby Digital 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildseitenformat: 16:9
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Publisher: Universum Anime
  • Erscheinungstermin: 8. Januar 2016
  • Produktionsjahr: 2013
  • Spieldauer: 112 Minuten

DVD vorbestellen | Blu-ray vorbestellen

 

 

 

Worum geht es in «Madoka Magica: Der Film – Rebellion»?

Die Magical Girls haben durch die Änderung in den Gesetzmäßigkeiten der Welt all ihre früheren Erinnerungen verloren und kämpfen in Mitakihara gegen Kreaturen, die aus negativen Gefühlen der Menschen geboren werden. Doch als sich Homura nach und nach ihrer fehlenden Erinnerungen bewusst wird stellt sie Nachforschungen an und findet heraus, dass sie, Madoka und die anderen Madical Girls in der alternativen Welt einer Hexe gefangen sind. Eine Hexe, die Homura nur allzu gut kennt! Bald schon kämpft sie sich alleine durch eine Welt, die Madoka zum Wohle der Menschheit hinter sich gelassen hat und in einem atemberaubenden Showdown wird das Schicksal der Magical Girls neu besiegelt. Nun wird sich zeigen, ob am Ende Hoffnung oder Verzweiflung siegt, Selbstlosigkeit oder Hass…

Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_01.600x600  Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_06.600x600

Beurteilung

Was macht einen Magical Girl Anime aus? Zuckersüße Mädchen, oft begleitet durch ein oder mehrere ebenso niedliche Tiere, die einen Kampf für Liebe und Gerechtigkeit führen. Eine vor allem episodische, einfach gestrickte Handlung, ein wenig kitschige Romanze und eine gehörige Portion Idealismus. Nach den großen Erfolgen von «Sailor Moon» und Co. war es um das Genre wieder etwas still geworden. Doch dann, 2011 war das Magical Girl Segment dank eines Animes wieder in aller Munde: «Puella Magi Madoka Magica». Die Serie griff sämtliche typischen Elemente wieder auf und war doch etwas völlig Neuartiges. Der Anime spielt mit den Erwartungen des Zuschauers, verkehrt sie ins Gegenteil. Zum Erfolg trug auch der einzigartige Zeichenstil, die tolle musikalische Untermalung und die auch für Magical Girl-Hasser kompatible düstere, dramatische Geschichte bei.

Das 12-teilige Werk fand einen runden Abschluss, der quasi keine Fragen mehr offen lässt. Somit ist es natürlich schwer, hier mit dem Film anzuknüpfen. Und das merkt man «Madoka Magica: Der Film – Rebellion» auch ein wenig an. Er war ursprünglich nicht geplant und wirkt damit mehr wie ein Special, denn als eine ausgewachsene Fortsetzung. Man wollte den Fans einfach ein Wiedersehen mit den liebgewonnenen Charakteren (außer Kyubey!!!) ermöglichen, ein erneutes Eintauchen in die fantastische Welt des Franchise. Dies spiegelt sich ein Stück weit auch im Plot wieder, der versucht, auch eigentlich schon verstorbene Charaktere wieder mit einzubauen (glücklicherweise auch plausibel). Das mag jetzt vielleicht etwas negativ klingen, ist es aber keinesfalls. Denn der Film meistert diese Bürde mühelos, erzählt eine recht interessante Geschichte und ist vor allem absolut phänomenal inszeniert. Die Story steht für meine Beurteilung gar nicht so sehr im Vordergrund. Klar sie ist ziemlich gut gelungen, märchenhaft und episch und trotzdem wie gewohnt düster und philosophisch. Aber sie erreicht eben doch nicht ganz das Niveau der Serie. Doch das ist kein Problem, da alles andere keine Wünsche offen lässt. «Rebellion» will gar keine Produktion sein, die ihre Zuschauer allein durch den Plot oder die Charakterentwicklungen in seinen Bann zieht. Vielmehr lebt sie von den Bildern, der Musik und natürlich der unweigerlich aufkommenden wohlig warmen, nostalgischen Fanfreude. Bezeichnend ist es da, dass der Film die ersten 30 Minuten kaum etwas von der Geschichte offenbart, daher ziemlich verwirrt und dennoch auch hier prächtig unterhält.

Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_09.600x600  Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_08.600x600

Deutsche Lokalisierung

Wie von Universum Anime gewohnt, ist die deutsche Synchronisation absolut spitze. Die Sprecher aus der Serie konnten wiedergewonnen werden und machen allesamt eine hervorragenden Job. Sogar die Statisten, bei denen oft gespart wird, sind tadellos vertont. Die Stimmen passen zu den Charakteren der Figuren. Die Emotionen werden gelungen herüber gebracht ohne dabei gestellt zu wirken. Auch an der Aufnahmequalität gibt es absolut nichts zu bemängeln. Wer den Film dennoch lieber im Originalton sehen will, kann das aber natürlich auch tun. Die zuschaltbaren deutschen Untertitel sind in schlichtem weiß mit scharzer Umrandung gehalten. Die angemessene Schriftgröße macht sie aus üblicher Entfernung problemlos lesbar.

Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_10.600x600  Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_03.600x600

Bild

Das Bild stammt vom Studio SHAFT. Dieses ist ja bekannt für seinen abstrakten Stil und hat sich hier mal wieder selbst übertroffen. «Madoka Magica: Der Film – Rebellion» ist nichts weniger als ein visuelles Kunstwerk. Der wunderbar surreale, künstlerische, kreative und einzigartige Zeichenstil hat mich völlig in den Bann gezogen. Allein schon deshalb lont es sich, die DVD oder besser noch Blu-ray zu kaufen. Man bekommt ein wahres Bildfeuerwerk präsentiert. Besonders beeindruckend sind hier unter anderem die Verwandlungen der Mädchen. Die Hintergründe strotzten an vielen Stellen nur so vor Details, die man daher gar nicht gänzlich erfassen kann. Das macht aber nichts, denn das steigert den Rewatch-Wert. Außerdem ist die Bebilderung für die Handlung meistens gar nicht so sehr relevant, sondern folgt eher dem «L’art pour l’art» Prinzip. Das Charakter Design ist dagegen relativ schlicht und kindlich gehalten und präsentiert sich somit bewusst genretypisch. Die Animationen sind absolut flüssig und schön anzusehen. Gerade die Kämpfe sind hier prachtvoll inszeniert.

Auch der Filmschnitt ist prächtig. An sinnvollen Stellen wurde er auch wunderbar mit der Musik abgestimmt. Die Bildausschnitte und Perspektiven weisen häufig eine hohe Originalität auf und sind nicht immer nur 08/15 Einstellungen. Für die Montage der einzelnen Bildausschnitte wurde ebenfalls tief in die Trickkiste gegriffen. Deren Komposition lässt das Herz eines jeden Cutters höher schlagen. Insgesamt gehört das Bild zu dem besten, was ich bisher bei einem Anime sehen durfte.

 

Musik

Das Opening und Ending sind zwar wenig einprägsam oder einzigartig, fügen sich aber gut in den Film ein. Der Soundtrack stammt erneut von der renommierten Komponistin Yuki Kajiura. Manche Stücke wurden aus der Serie übernommen, andere modifiziert und weitere komplett neu komponiert, Absolut jedes Lied unterstreicht und trägt die Handlung und Atmosphäre mit Bravur. Der Soundtrack ist optimal auf die Bebilderung abgestimmt und weiß es den Zuschauer zu verzaubern. Daher verdient der OST es meiner Meinung nach, als Meisterwerk bezeichnet zu werden. Er spielt im Animebereich zweifellos in der obersten musikalischen Liga.

Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_05.600x600  Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_02.600x600

Ausstattung

Die DVD beziehungsweise Blu-ray kommt im schmucken O-Card Schuber daher, die FSK-Sticker sind ablösbar. Als haptisches Extra gibt es ein 44-seitiges Booklet mit Settings.

Das Menü ist schlicht gehalten. Oberhalb der Buttons sieht man musikalisch untermaltes Bewegtbild aus dem Film. Es gibt natürlich eine Schaltfläche «Film starten», außerdem eine Kapitelauswahl, die Einstellungen, wo Sprache und Untertitel festgelegt werden können und eine Trailershow, die 6 Trailer zu weiteren Universum Lizenzen beinhaltet. Außerdem gibt es den Menüpunkt  «Extras». Hier gibt es das textlose Opening und Ending sowie einen Trailer zum Film, wahlweise in deutsch oder japanisch.

Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_04.600x600  Madoka_Magica__Der_Film_Rebellion_Szenenbilder_07.600x600

Fazit

Wer die Serie schon kennt und schätzt: Plichtkauf! Wer die Serie noch nicht gesehen hat: Unbedingt nachholen! (>> Serie kaufen)

Die Handlung ist gut, Bild und Musik legen sogar noch eine Schippe drauf und auch die Synchronisation und Ausstattung ist ohne Fehl und Tadel.

Gibt es nun überhaupt Leute, denen ich den Film nicht ans Herz legen kann? Eigentlich nein, höchstens denen, die spektakulären Bildern und dem Soundtrack keinerlei Beachtung schenken und zudem mit einer ein wenig verworrenen Handlung nicht zurechtkommen.

Wir bedanken uns bei Universum Anime für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars.