Zur Neuveröffentlichung der ersten 13 «Detektiv Conan»-Filme auf Blu-ray haben wir für euch den Movie «Countdown zum Himmel» in der HD-Fassung genau unter die Lupe genommen!

Die Mangareihe «Detektiv Conan» existiert bereits seit dem Jahr 1994 und zählt in Japan inzwischen ganze 94 Bände. In Deutschland erscheinen die Geschichten des kleinen Detektivs, welche aus der Feder von Gosho Aoyama stammen, bei Egmont Manga. Zum jetzigen Zeitpunkt liegen 93 Bände in deutscher Sprache vor.

Die gleichnamige Anime-Adaption startete 1996 und wird seit jeher von TMS Entertainment produziert. Von den inzwischen über 900 Episoden wurden lediglich 308 auf Deutsch synchronisiert. Die Filmreihe, welche jedes Jahr um einen Streifen bereichert wird, erscheint hingegen jährlich auch hierzulande bei KAZÉ Anime auf Discs.

Da bisher lediglich die Filme 14-20 (von insgesamt 22 Filmen) auf Blu-ray erschienen und die vorherigen Filme in Deutschland nur auf DVDs vorlagen, reicht der Publisher KAZÉ nun HD-Fassungen der ersten dreizehn Filme in 1080p nach.

  • Publisher: KAZÉ Anime
  • Erscheinungstermin: 25.05.2018 (Blu-ray), 28.04.2008 (DVD)
  • FSK: Ab 12 Jahren freigegeben
  • Spieldauer: 100 Minuten
  • Genre: Mystery, Action
  • Sprachen: Deutsch, Japanisch
  • Untertitel: Deutsch
  • Bildformat: 16:9, 1080p
  • Anzahl Discs: 1
  • Verpackung: Amaray
  • Regisseur: Kenji Kodama
  • Studio: TMS Entertainment
  • Produktionsjahr: 2001

Darum geht es:

Der hochtalentierte, 17-jährige Hobbydetektiv Shin’ichi Kudô verwandelte sich durch ein missglücktes Giftattentat in seine Kindergestalt zurück. Nun ermittelt er heimlich als Conan Edogawa im Körper eines Siebenjährigen.

In Nishitama stehen die zwei Türme des höchsten Wolkenkratzers der Stadt kurz vor der Eröffnung. Die Detective Boys befinden sich gerade auf dem Rückweg von einem Campingtrip, als sie an dem fast fertiggestellten Bau vorbeikommen. Dort treffen sie zufällig auf Ran und ihren Vater, die bereits vor der offiziellen Eröffnung die Türme besichtigen. Während der Erkundungstour hört Conan zufällig von einem schwarzen Porsche 356A, der vor dem Gebäude steht. Es ist ein Auto der Männer in Schwarz, die Shin’ichi zwangen, das Gift zu trinken, das ihn verwandelte! Als eine brutale Mordserie beginnt, ist der kleine Detektiv nicht nur gezwungen, die Verbrechen aufzuklären, sondern auch herauszufinden, was die mysteriöse Organisation damit zu tun hat. Außerdem verhält sich Haibara ausgesprochen merkwürdig und Conan muss sich fragen, auf welcher Seite sie steht…

Bewertung

Story (doppelt gewichtet) 9/10
Animationen & Zeichenstil 10/10
Musik 10/10
Deutsche Lokalisierung 9/10
Verpackung & Extras 7/10

Gesamt

9/10

Fazit:

Der fünfte «Detektiv Conan»-Film kann vor allem mit einer gelungenen Spannungskurve und gut inszenierter Action überzeugen. Dabei spielt der Kriminalfall jedoch auch eine größere Rolle als in aktuelleren Filmen der Serie. Die alten Streifen – so auch Film 5 – warten mit einer Raffinesse auf, die man sich bei den neuesten Ablegern der Filmreihe wünschen würde. «Countdown zum Himmel» enthält einige unerwartete Wendungen, durch die vom wahren Täter abgelenkt wird. Die Schlussfolgerungen sind aber allesamt nachvollziehbar. Somit kommt beim Zuschauer kein Frust auf, da man der Geschichte gut folgen kann.

Die musikalische Gestaltung des Filmes ist ebenso sehr gelungen und auf die jeweiligen Situationen abgestimmt. Dabei kommen viele Stücke zum Einsatz, welche die Serie maßgeblich geprägt haben. Diese gehen meist sofort ins Ohr, versetzen den Zuschauer in Spannung oder hinterlassen einen sehr emotionalen Eindruck.

Für mich persönlich ist man in diesem Film am Höhepunkt des Zeichenstils von «Detektiv Conan» angelangt. Die Kombination der klassisch auf Folien gezeichneten Animationen und der HD-Auflösung in 1080p ergibt ein perfektes Gesamtbild, das einen ganz besonderen Charme besitzt. Hierbei ist der Unterschied zwischen Blu-ray- und DVD-Version wie Tag und Nacht: Während auf der DVD ein unscharfes, verblasstes und durch graue Untertitelkästen und Zooms verunstaltetes Master zur Verwendung kam, kann die Blu-ray-Variante mit scharfen Bildern, sehr guten Kontrasten und ausgezeichneter Farbgebung überzeugen. Abgesehen von der Titeleinblendung kommen in diesem Film keine CGI-Effekte zum Einsatz, alle Fahrzeuge und Figuren wurden von Hand gezeichnet, was mir sehr zusagt.

Die deutsche Synchronisation wurde damals durch das Studio TV+Synchron erstellt. Während dieses bei den neuen Filmen eine immer schlechter werdende deutsche Fassung zu verantworten hat, ist davon bei Film 5 noch kaum etwas zu merken. Bis auf wenige, durch das Studio bedingte Umbesetzungen (etwa bei Shiratori und Sonoko) und unpassende Sprecher für Kinder, welche stellenweise zu alt klangen, gibt es bei der Synchronisation von «Countdown zum Himmel» wenig zu bemängeln. Besonders der Hauptcast um Conan-Sprecher Tobias Müller liefert wie gewohnt sehr gute Arbeit ab. Die Abmischung der deutschen Tonspur klingt zudem klarer als die des japanischen Originals, was aber wohl auf das Alter der letzteren zurückgeführt werden kann.

Das Menü der Blu-ray wirkt leider recht lieblos, zudem haben sich in den Credits bei den deutschen Sprechern drei Fehler eingeschlichen, welche eindeutig auf ein “Copy & Paste”-Prinzip schließen lassen. Ansonsten erfüllt das Menü jedoch seinen Zweck. Als Extra liegt der Blu-ray ein 20-seitiges Booklet bei, welches einige Konzeptskizzen und Hintergrundinformationen zu japanischen Besonderheiten enthält. Das Booklet ist ansprechend gestaltet und erfüllt meiner Meinung nach besonders bei der Erklärung des Rätsels von Professor Agasa eine gute Arbeit.

Solltet ihr den fünften «Detektiv Conan»-Film noch nicht besitzen, rate ich, zu der (wenn auch höherpreisigen) Blu-ray-Variante zu greifen, da das Filmerlebnis deutlich verbessert wird. Besitzer der DVD-Variante sollten hingegen nur dann zugreifen, wenn sie einen großen Wert auf gute Bildqualität und besser lesbare Untertitel legen.

Wir bedanken uns bei KAZÉ für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares.