Nachdem bereits der Auftakt der neuen «One Piece»-Staffel nur mittelmäßige Einschaltquoten holen konnte, geht es in dieser Woche noch ein Stück weiter nach unten…

Die ersten 8 Folgen der neuen «One Piece»-Staffel liefen durchwachsen und holten im Schnitt 2,4% bei den 14-49 Jährigen (wir berichten). In der aktuellen Woche konnte man sich leider nicht bessern und fällt im Schnitt sogar noch etwas tiefer.

Diesmal lief es etwas konstanter für die Piratencrew. Die Schwankungen zwischen den einzelnen Tagen sind nicht mehr ganz so extrem und lediglich 2 Werte sind etwas deutlicher vom Durchschnitt abgewichen. Das wäre zum eine der Höchstwert am Montag mit 210.000 Zuschauern und 2,8% in der wichtigen Zielgruppe und zum anderen der Mittwoch, der leider einen neuen Negativrekord setzt. Mit 110.000 Gesamtzuschauern liegt man hier lediglich bei 1,3%, was ein Minus von 0,2% zum Senderschnitt darstellt.

Der Durchschnittswert, nur auf die neuen Folgen von «One Piece» bezogen, fällt somit von 2,4% auf nur noch 2,3%. Falls man nur diese Woche betrachtet, kommt man gar nur noch auf 2,2% Marktanteil. Falls der Schnitt in den folgenden Wochen auf unter 2% sinkt, erachten wir das so langsam als kritisch.

Quelle: Media Control