Das hatte man sich vermutlich anders vorgestellt. «Sword Art Online» holte zum Start bei ProSieben keine guten Quoten …

Am gestrigen Dienstag fand bei ProSieben eine echte Premiere statt. Zum ersten Mal strahlte der Sender einen Anime in der Late-Prime aus – doch quotentechnisch gesehen war das wohl keine gute Entscheidung.

Die erste Folge von «Sword Art Online» erreichte nur 430.000 Zuschauer ab 3 Jahren und schwache 6,4% Marktanteil bei den 14 – 49 Jährigen. Für einen Spatensender wie ProSieben MAXX wären das fantastische Werte, nicht aber beim Hauptsender ProSieben wo der Senderschnitt bei 8,6% liegt.

Die zweite Folge verlor im Anschluss einige Zuschauer. So musste man sich mit 310.000 Zuschauern zufrieden geben, der Marktanteil sank dabei auf schlechte 5,7% Marktanteil in der Zielgruppe.

Kritisiert wurde im Internet vor allem die späte Sendezeit. Ob es zu einer früheren Zeit besser gelaufen wäre, ist fraglich. Am Samstag wiederholt ProSieben «Sword Art Online» ab 13:30 Uhr, vielleicht können da mehr Zuschauer erreicht werden.

Übrigens: «Family Guy» erreichte im Vorfeld 680.000 Zuschauer und 9,4% Marktanteil. «Sword Art Online» verlor somit 250.000 Zuschauer gegenüber dem Vorprogramm.

Quelle: media control