«Hunter x Hunter»-Spielfilm verliert Zuschauer, steigert sich aber auf Senderschnitt!

Die Animes auf ProSieben MAXX sind für den Sender mittlerweile ein fester Bestandteil im Programm, dabei gewinnen sie immer sehr Sendezeit darunter auch die Freitags-Primetime in der mittlerweile wöchentlich ein Anime-Spielfilm zu sehen ist.

«Hunter x Hunter: The Last Mission» entpuppte sich allerdings kaum als wahrer Quotenbringer. 150.000 Zuschauer ab 3 Jahren führten in der Zielgruppe zu 1,5% Marktanteil. Gegenüber der Vorwoche, wo noch «Hunter x Hunter: Phantom Rouge» zu sehen war, gewann man 0,1 Prozentpunkte in der Zielgruppe, verlor aber gleichzeitig auch 20.000 Zuschauer insgesamt. Nächste Woche pausiert die Anime-Filmreihe, denn dann zeigt ProSieben MAXX die World Series of Darts – German Masters 2017 in der Primetime, am 27. Oktober geht es mit den «Naruto»-Spielfilmen weiter.

Das «Death Note» aus eigener Kraft kaum Zuschauer gewinnen kann stellte sich schon im Sommer raus doch auch mit «Hunter x Hunter» im Rücken lief es nicht gut. Nur 100.000 Zuschauer führten zu schwachen 1,0% Marktanteil in der Zielgruppe. Nächste Woche steht das Serienfinale mit zwei Folgen am Stück an. Der Re-Run um 00:05 Uhr schlug sich mit 80.000 Zuschauern und 1,5% Marktanteil nur teilweise besser.

Bereits gestern verabschiedete sich «Psycho Pass» mit der letzten Folge der zweiten Staffel. 120.000 Zuschauer ab 3 Jahren verfolgten die letzte Episode und damit etwas mehr als noch «Death Note», der Marktanteil von 1,3% in der Zielgruppe kann sich aber dennoch nicht sehen lassen, liegt der Senderschnitt doch bei 1,5% Marktanteil.

«Attack on Titan» gewann aber immerhin nochmal 20.000 Zuschauer hinzu und überzeugte mit 2,1% Marktanteil bei 150.000 Zuschauern insgesamt. Auch die Titanen gehen nächste Woche in eine Pause denn dann steht das Staffelfinale der ersten Staffel an.

«High School DxD BorN» ging gestern in einen Re-Run und lief mit 100.000 Zuschauer und 1,7% Marktanteil immerhin knapp über Senderschnitt. «Akame Ga Kill!» rundete den Anime-Abend mit 100.000 Zuschauern und 2,2% Marktanteil um kurz nach halb eins Nachts ab.

Quelle: media control