«Death Note» und «Psycho Pass» unter Senderschnitt, «Monster Mädchen» und «Attack on Titan» knapp drüber …

In den letzten Wochen ging es immer weiter bergab für die Anime Night auf ProSieben MAXX, die immer Freitags ab 22:05 Uhr zu sehen ist. «Death Note» und «Psycho Pass» kommen auf keinen grünen Zweig und «Attack on Titan» und «Monster Mädchen» schaffen es nicht mehr einstige Rekordzahlen zu holen.

«Death Note» hatte mit nur 90.000 Zuschauern einen schweren Start in die Anime Night, mit einem Marktanteil von 1,0% bei den 14 bis 49 Jährigen konnte man hier niemanden beeindrucken, aber: im Vorprogramm holte die Comedy-Serie «Sirens» nur 70.000 Zuschauer, somit konnte sich die Anime-Serie um 20.000 Zuschauer steigern.

«Psycho Pass» musste sich aber ebenso mit 90.000 Zuschauern begnügen und kam nicht über schwache 1,2% Marktanteil hinaus. «Attack on Titan» steigerte sich danach etwas und holte 110.000 Zuschauer ab 3 Jahren. Mit einem Marktanteil von 1,7% bei den 14 bis 49 Jährigen darf man hier zumindest zufrieden sein auch wenn es bei weitem nicht an einstige Rekordzahlen ran kommt. Zur Erinnerung: «Attack on Titan» schaffte es im Mai noch auf 300.000 Zuschauer, davon ist nicht mehr viel übrig.

«Monster Mädchen» blieb ebenfalls bei 110.000 Zuschauern und 1,7% Marktanteil stecken.

Zwar sind die Werte die ProSieben MAXX mit seiner Anime Night holt bei weitem noch nicht im tiefroten Bereich das eine Absetzungsgefahr besteht allerdings muss man sich in Unterföhring langsam fragen warum nur noch selten so starke Werte geholt werden können. Für Herbst hat man zumindest neue Anime-Filme angekündigt die am Freitag-Abend laufen werden, eventuell könnte das die Rettung sein.

Quelle: media control