«Detektiv Conan: Der 11. Stürmer» holt schwächsten Wert der Filmreihe überhaupt auf ProSieben MAXX!

Bald steht die Fußball-WM in Russland an und auch auf ProSieben MAXX stand die gestrige Primetime ganz im Zeichen des Fußballs. So zeigte man den 16. «Detektiv Conan»-Film «Der elfte Stürmer» zum ersten Mal im deutschen Fernsehen – doch irgendwie wollte das nicht so recht funktionieren.

So verzeichnete der Movie schwache 1,6% Marktanteil bei den 14 bis 49 Jährigen und verzeichnete mit nur 190.000 Zuschauern insgesamt den schwächsten Zuschauerwert, den ein «Detektiv Conan»-Film je als Erstausstrahlung erreichen konnte. Im Vergleich zu den sonst so extrem quotenstarken Filmen in den Vorwochen- und Monaten hätte da eigentlich mehr drin sein müssen.

Doch weil «Detektiv Conan» bereits zur Primetime schon nicht wirklich überzeugt hat, ging es im Anschluss für die Anime-Night richtig nach unten. «Blue Exorcist» konnte nur noch 70.000 Zuschauer und unglaublich schlechte 0,6% Marktanteil in der Zielgruppe erzielen, «Sword Art Online» konnte da mit 0,7% Marktanteil bei ebenfalls 70.000 Zuschauern nicht viel retten.

Immerhin am Vorabend konnte «Detektiv Conan» gute Quoten einfahren. Zur ersten Folge schalteten noch 100.000 Zuschauer ein, danach ging es mit 150.000 Zuschauern deutlich nach oben. Dafür gab es schöne 2,6% und danach 3,1% Marktanteil. «One Piece» legte mit 180.000 Zuschauern und 2,9% Marktanteil allerdings noch einen drauf.

Durch eine gute Daytime und einen schwachen Abend rettete sich ProSieben MAXX dann schlussendlich auf 1,6% Tagesmarktanteil.

Quelle: media control