Gestern liefen die Animes bei ProSieben MAXX sehr schwach. Auch die neue Folge von «One Piece» rutscht erstmals unter den Senderschnitt.

Dieser Feiertag ging für ProSieben MAXX mächtig in die Hose. Insbesondere die sonst so starken Animes hatten gestern gar nichts zu melden.

Am späten Nachmittag um 17:00 Uhr lief es schon eher mittelmäßig. «Magi» holte mit 80.000 Zuschauern eher mäßige 1,5% Marktanteil.

Um 18:25 Uhr stagniert «Detektiv Conan» bei den 80.000, was zu miesen 1,2% bei den Werberelevanten geführt hat.

«One Piece» steigerte sich im Anschluss nur leicht auf 120.000 Zuschauer. Dadurch sind schlechte 1,4% zustande gekommen. Bereits die vierte neue Folge rutscht damit unter den Senderschnitt, was definitiv kein gutes Zeichen ist. Die vorherige Staffel startete deutlich besser und kam so gut wie nie auf solch schlechte Werte.

Der Anime-Movie zur Primetime lieferte eine noch schlimmere Performance ab. «Psycho Pass – The Movie» holte gerade einmal 120.000 Zuschauer und somit katastrophale 0,9% in der wichtigen Zielgruppe.

Auch eine neue Folge von «Sword Art Online» machte seine Sache nicht wirklich besser. Mit 100.000 gemessenen Personen stehen hier noch immer miese 1,2% zubuche.

Noch am Vormittag lief es sehr gut und «Border Patrol New Zealand» holte vor dem Anime-Block ganze 230.000 Zuschauer.

Quelle: Media Control / AGF