In der werktäglichen Anime-Action von ProSieben MAXX klafft ein riesiges Quoten-Loch, welches sich «Yu-Gi-Oh! ARC-V» nennt. Das sorgt sogar dafür, dass selbst «Naruto» und «Dragon Ball Z Kai» nicht so richtig in Fahrt kommen…

Es könnte alles so gut laufen, wenn nicht «Yu-Gi-Oh! ARC-V» im Nachmittagsprogramm von ProSieben MAXX wäre. Nur diese eine 25-minütige Episode zerstört den Audience-Flow der Anime-Schiene komplett.

Am gestrigen Nachmittag um 15:22 Uhr lief es noch super mit der Wiederholung von «Detektiv Conan». Diese holte 60.000 Zuschauer und damit einen zufriedenstellenden Marktanteil von 1,7% bei den 14-49 Jährigen. Damit hat man sich bereits ein solides Gerüst aufgebaut, welches allerdings nicht lange halten sollte…

«Yu-Gi-Oh! ARC-V» hat dieses gegen 16:00 Uhr nämlich zum Einsturz gebracht, denn die Zuschauerzahlen sind massiv auf nur noch 10.000 gesunken. Damit holte die Episode einen katastrophalen Marktanteil von 0,3% bei den Werberelevanten. Das konnte man auch im Folgeprogramm noch spüren.

«Dragon Ball Z Kai» fingt quasi bei 0 an und arbeitete sich zumindest wieder auf 40.000 Zuschauer. Daraus resultierten zwar bessere, aber immer noch nicht gute 1,0% in der Zielgruppe.

Auch «Naruto» kann die Zuschauerzahlen nur Stück für Stück wieder anheben und kommt letztendlich auf 60.000. Auch das bedeutet nur maue 1,2%.

Erst «Shaman King» schafft es kurz nach 17 Uhr wieder auf grüne Werte. Mit insgesamt 90.000 Zuschauern stehen hier schöne 1,7% auf dem Programm.

«Detektiv Conan» klettert um 18 Uhr sogar in den 6-stelligen Bereich auf 110.000 Kriminologen. Auch das bedeutet weiterhin starke 1,8%.

Überboten wurde das nur noch von «One Piece» mit einer tollen Anzahl von 160.000 Zuschauern.

Wie ihr seht, kann es massive Folgen haben, wenn nur eine Sendung im Nachmittagsprogramm floppt. Die Auswirkungen lassen sich nämlich auch noch im nachfolgenden Programm beobachten und solche miesen Zahlen sind bei «Yu-Gi-Oh! ARC-V» leider kein Einzelfall. Bereits am Montag erreichte man nur 10.000 Zuschauer.

Quelle: Media-Control