Home

Seraph of the End ProSieben MAXX

Trotz des katastrophalen Vorprogramms sorgt die Animenacht weiterhin für tolle Einschaltquoten…

Gestern zeigte ProSieben MAXX zur Primetime die Live-Übertragung von «ran:Basketball». Das schon immer erfolglose Format kam dabei auf nicht messbare 0,0%.

Umso erstaunlicher ist es, wie drastisch die Zuschauerzahlen im Anschluss in die Höhe schnellten. Etwa 20 Minuten später als gewohnt ging «Death Note» auf Sendung und lockte insgesamt 80.000 Zuschauer an die TV-Geräte. Bei den Werberelevanten belief sich der Marktanteil auf unterdurchschnittliche 0,9%, was normalerweise nicht unbedingt für Freudensprünge sorgen sollte. In Anbetracht des Vorprogramms kann man sich damit aber dennoch zufriedengeben.

«Psycho Pass» schaffte es ab 22:55 Uhr sogar auf 100.000 Zuschauer und gute 1,4% bei den 14-49 Jährigen.

Die neue Episode von «Serath of the End» steigerte sich im Anschluss auf 110.000 Zuschauer mit starken 2,0%.

Auch «The Testament of Sister New Devil» konnte nochmal einen Zahn zulegen um kam auf total 130.000 Zuschauern. In der werberelevanten Zielgruppe wurden dabei beachtungsvolle 2,7% gemessen.

Am erfolgreichsten lief es aber ab 00:20 Uhr für «High School DxD New». Insgesamt 150.000 Ecchi-Fans versammelten sich am TV und sorgten für grandiose 3,6% Marktanteil.

Der Durchschnittswert bei ProSieben MAXX belief sich im Februar auf 1,2%. Im kurzen Quotenüberblick hat die Sendergruppe auch diesmal die Animenacht positiv hervorgehoben:

Besonders erfolgreich: die Anime-Nacht am Mittwoch und der Countdown zum „Super Bowl“

Quelle: SevenOne / Media-Control / Anime2You / ProSiebenSat.1