Wir schreiben das Jahr 2006: RTL II zeigt nach jahrelangem hin und her endlich die Serie «Dragon Ball GT» im deutschen Fernsehen. Auch «Naruto» läuft NEU im deutschen TV und «One Piece» feiert Premiere mit der 5. Staffel.

Es waren Zeiten, in denen die Animes den kompletten Markt der jungen Zuschauer dominierten und RTL II somit alle anderen Sender hinter sich lassen konnte. So erreichte «One Piece» in der ersten Novemberwoche 2006 bei den 14-29 Jährigen Männern einen Spitzenmarktanteil von 26,5 %. Die Anfänge von «Naruto» wussten mit 28,8 % ebenfalls zu überzeugen. Doch niemand schaffte es an das Level vom damaligen Quoten-König «Dragon Ball GT»: Die Serie aus dem Jahr 1996 konnte 38,5 % Marktanteil in der jungen Männerzielgruppe einfahren. Traumwerte!

Wenn man die Zielgruppen noch mehr einschränkt und auf die 14-19 Jährigen Männer blickt, sieht es noch krasser aus: Son-Goku und Co. holten mit «Dragon Ball GT» jeden zweiten Zuschauer in dieser Zielgruppe. Unvorstellbare 63,1 % war der Rekord, der auf dem damaligen 16 Uhr-Slot erzielt wurde. Doch auch «One Piece» und «Naruto» waren immer nahe an den 50 % Marktanteil bei den jugendlichen Männern.

Ihr sucht noch weitere Quotenrekorde? Dann folgt den Links:

> Quoten-Archiv: Die Rekordquote von «Detektiv Conan»

> Quoten-Archiv: Der Quotenrekord von «One Piece»

> Quoten-Archiv: Der Allzeitrekord von «Sailor Moon»

> Quoten-Archiv: Der Quotenrekord von «Dragon Ball Z»

© 2017 media control GmbH,  Quelle: © AGF in Zusammenarbeit mir der GfK/TV Scope/media control GmbH