Zum Tag der Arbeit setzte ProSieben MAXX wieder vermehrt auf die Animes. Neben dem werktäglichen Programm gab es zur Hauptsendezeit noch zusätzlich 2 Anime-Filme. Der Erfolg bleibt jedoch aus…

An etwa jedem zweiten Feiertag laufen bei ProSieben MAXX die Animes. Auch wenn diese sonst so erfolgreich sind, geht dieser Plan nicht immer auf. Die Spannbreite an Feiertagen reicht von katastrophalen bis hin zu sensationell guten Quoten. Diesmal tendiert man eher in die untere Richtung.

Eine neue Folge «One Piece» schaffte es gegen 19:00 Uhr auf immerhin noch 160.000 Zuschauer. In der relevanten Zielgruppe (14-49 Jahre) bedeutet das solide 2,0%. Das Ergebnis ist zwar noch tragbar, aber normalerweise ist man Besseres gewohnt.

Um 20:15 Uhr zeigte man «Detektiv Conan Movie 15 – Die 15 Minuten der Stille» und auch hier kann man sich aufgrund der extrem starken Konkurrenz noch gerade so zufriedengeben. Mit verhältnismäßig stabilen 230.000 Zuschauern kam man auf 1,6% der Umworbenen. Auch wenn das ein deutlicher Tiefstwert für die starke Spielfilmreihe ist, liegt man zumindest noch auf dem Senderschnitt (1,6%). Der große Bruder ProSieben musste zur gleichen Sendezeit einen deutlich größeren Rückschlag verkraften, denn «Taffe Mädels» kamen nur auf schwache 6,0% (Senderschnitt hier liegt bei 9,6%).

Doch wo waren die ganzen Zuschauer sonst? Über 13 Millionen Leute schauten gestern Fußball im ZDF. Bis zu 38,3% Marktanteil verzeichnete der öffentlich-rechtliche TV-Sender bei allen.

Wirklich schlecht lief es für ProSieben MAXX erst am späten Abend. Ab 22:25 Uhr wurde «Fullmetal Alchemist – Der Eroberer von Shamballa» nur von 60.000 Zuschauern und 0,7% der Umworbenen verfolgt. Auch die Wiederholung von «Detektiv Conan Movie 15 – Die 15 Minuten der Stille» lief kurz nach Mitternacht nur marginal besser mit 30.000 Leuten und 1,0% in der wichtigen Zielgruppe.

Alles in allem lief der Tag ganz solide. Am erfolgreichsten waren jedoch nicht die Animes, sondern wie inzwischen üblich «Border Patrol» am Vormittag. Gestern waren es gegen 12:00 Uhr insgesamt 240.000 Zuschauer, im absoluten Maximum erreichte man mit dem Format aber auch schon Spitzenmarktanteile bis zu 10,0%.

Dennoch darf sich ProSieben MAXX über den erfolgreichsten Monat seit Senderbestehen freuen. Auch die Animes sind an den durchschnittlich 1,6% (14-49 Jährige) nicht ganz unbeteiligt.

Quelle: dwdl / Media Control