Die aktuelle Animenacht bei ProSieben MAXX scheint einige Schwierigkeiten zu haben. Auch in dieser Woche kommt man kaum in Fahrt und verbleibt mit schwachen Quoten…

Ab 20:15 Uhr läuft es für «Two and a Half Men» immer ziemlich rund. So auch gestern, denn man holte bis zu 290.000 Zuschauer und davon gehörten auch 2,3% zur werberelevanten Zielgruppe.

Die Animenacht schafft solch gute Werte in letzter Zeit leider kaum. Diesmal ging es sogar bis weit unter den Senderschnitt…

Zu «Death Note» schalteten um 22:05 Uhr nur noch 70.000 Leute ein, was schlechte 0,8% bedeutet. «Psycho Pass» fiel danach sogar auf nur 60.000 Zuschauer bei konstanten 0,8%.

Selbst «Attack on Titan» geriet etwas ins straucheln und erzielte mit 120.000 Zuschauern weiterhin nur mäßige 1,4%.

Besser lief es zumindest für «Seraph of the End». Man konnte zur späten Stunde die Zuschauerzahlen noch ausbauen und kam letztendlich auf 2,2% und 2,8% bei den Erwachsenen der Altersklasse 14-49 Jahre. Das sind eigentlich ziemlich gute Werte.

Im Durchschnitt liegt ProSieben MAXX derzeit bei 1,5%.

Die letzten Wochen haben ziemlich deutlich gezeigt, dass die Animenacht erst ab 23 Uhr so richtig aufblühen kann. Auch die Wiederholungsquoten in der Nacht vom Mittwoch auf den Donnerstag können das bestätigen. Jetzt bleibt abzuwarten, ob man sich in den nächsten Wochen bessern kann, wenn im Vorfeld um 20:15 Uhr die Animefilme ausgestrahlt werden. Den Anfang macht am nächsten Freitag «Dragon Ball Z Resurrection F».

Quelle: Anime2You