naruto-one-piece

So langsam scheinen sich die Zuschauern an die neuen und verlängerten Sendezeiten der Animes zu gewöhnen. Nur die Fans von «Detektiv Conan» können sich einfach nicht von dem Spot am Nachmittag trennen.

Um 14:52 Uhr kam die Wiederholungen von «Detektiv Conan» auf gute Werte bei den 14-49-Jährigen Frauen. Der kleine Detektiv erreichte dort 60.000 Zuschauerinnen und 2,9%. Zugleich war dies in der besagten Zielgruppe der Tageshöchstwert des eigentlichen Männersenders.

Im Anschluss wurden in «Dragon Ball Z Kai» drei weitere furchteinflößende Cyborgs erweckt. Mit 90.000 Zuschauern der Altersklasse 14-39 Jahre (geschlechtsunabhängig) erreichte man gute 4,5%.

«Naruto Shippuden» brachte die Anime Action dann richtig in Fahrt und konnte bei den Werberelevanten (14-49 Jahre) mit 120.000 Zuschauer und starken 2,8% glänzen.

Ab 17:58 Uhr ging es bei «One Piece» in die heiße Phase des Marineford-Arcs. In der gleichen Zielgruppe waren minimal bessere 130.000 Zuschauer dabei, was zu ebenfalls überzeugenden 2,6% bzw. 2,4% führte.

Während «Detektiv Conan» am Nachmittag noch auf stabile Quoten kam, sah es am Abend wieder anders aus. Mit dem “Klimaschock” gegen 19:00 Uhr fiel nicht nur die Temperatur, sondern auch die Reichweite auf 70.000 Gesamtzuschauer und relativ schwache 1,1% bei den 14-49-Jährigen.

Quellen: Media Control / SevenOne