pokémon_sad

In der Anime-Action gab es gestern einen ganz klaren Ausrutscher nach unten. Der Hype um «Pokémon GO» ist abgeklungen und auch der Anime hat leider nichts gutes mehr vorzuweisen…

Nachdem man gestern mit der Anime-Nacht ganz gut gefahren ist (wir berichten), folgt nun ein Blick auf die Anime-Action. Auch dort lief es wieder recht ordentlich, auch wenn man einen negativen Ausreißer zu beklagen hat.

Den Startschuss in den Programmblock lieferte um 15: 28 Uhr «Dragon Ball Z Kai». Dort erschien Future-Trunks auf der Bildfläche und es kommt zum Wiedersehen mit Son Goku. Bei den männliche Zuschauern zwischen 14 und 39 Jahren kamen 8,2% zustande, was deutlich über dem Senderschnitt von 2,4% liegt.

Um 16:19 Uhr lief es dann für «Pokémon: Advanced» überhaupt nicht mehr gut. Bei den Erwachsenen zwischen 14 und 49 Jahren war der Marktanteil noch gerade so mit 10.000 Zuschauern messbar, wenn auch nur bei katastrophalen 0,3%. Der Durchschnitt von ProSieben MAXX liegt hier viermal so hoch bei 1,2%, weshalb man solche Werte auf Dauer wohl nicht akzeptieren kann.

Umso beeindruckender ist dafür die Leistung von «Yu-Gi-Oh! 5D’s», denn hier konnte man sich im Anschluss aus eigener Kraft wieder hocharbeiten. Bei den Werberelevanten waren das achtmal so viele Zuschauer mit überzeugenden 2,0%.

Auch «Naruto Shippuden» kann ab 17:36 Uhr immer wieder gute Quoten verbuchen. So schaffte man am gestrigen Tage 110.000 werberelevante Zuschauer und beachtungsvolle 2,2%.

«One Piece» hat am Vorabend leider ein paar Zuschauer verloren, kam aber dennoch auf gute 1,7%.

Bei «Detektiv Conan» hat man auch kleine Zuschauereinbüßen zu beklagen, weshalb man hier nur noch auf durchschnittliche 1,2% gekommen ist.

Die Quoten der Anime-Action im Überblick (von Mittwoch, dem 22.2.17):

Uhrzeit

Sendung 14-49 J. (Zuschauer) 14-49 J. (MA in %)

16:19 Uhr

«Pokémon: Advanced» 10.000 0,3 

16:45 Uhr

«Yu-Gi-Oh! 5D’s» 80.000 2,0 
17:36 Uhr «Naruto Shippuden» 110.000

2,2 

18:25 Uhr «One Piece» 100.000

1,7 

18:51 Uhr «Detektiv Conan» 90.000

1,2 

Quelle: Seven One / Media-Control