Die japanischen «One Piece»-Folgen befinden sich mitten im Whole Cake Island-Arc. Daher spielt jetzt auch Mutter Carmel eine wichtige Rolle…

Am Sonntag wird es einen Rückblick in den japanischen «One Piece»-Folgen geben. Dabei wird es um Mutter Carmel gehen, die eine entscheidende Rolle in den kommenden Folgen spielt. Wie nun bekannt wurde, soll Fumi Hirano, die man unter anderem aus «Detektiv Conan» als Rumi Wakasa kennt, die Rolle von Mutter Carmel übernehmen. Los geht es also mit Folge 836.

 

 

 

 

 

Hierzulande sind die deutschen Folgen noch nicht so weit. Allerdings laufen zurzeit neue Folgen rund um den Punk Hazard-Arc auf ProSieben Maxx. Wer an der Serie interessiert ist, kann sie käuflich bei KAZÉ erwerben.

Darum geht es in «One Piece»:

Monkey D. Ruffy ist 17 Jahre alt und hat ein großes Ziel: Er will König der Piraten werden und den Schatz „One Piece“ finden! Ruffy hat besondere Kräfte durch die Teufelsfrucht „GumGum“ erhalten und ist ein Gummimensch. Sein Traum wurde angefeuert durch den Piraten Shanks, der ihm einst das Leben rettete und Ruffy kurz vor seiner Abreise seinen, ihm sehr wichtigen, Strohhut schenkte. Zunächst muss er also eine Mannschaft und ein Schiff finden … Gesagt, getan! Mit dem starken Schwertkämpfer Zorro, dem Lügenbold Usopp, der hübschen Diebin Nami, dem Meisterkoch Sanji und später auch dem Elch Chopper und einigen weiteren Gefährten schafft er sich ein zwar merkwürdiges, doch gelungenes Team. Die nun entstandene „Strohhutbande“ (von Ruffys Strohhut abgeleitet) hat aber viel Ärger mit ihrem durchgeknallten Gummikapitän, doch das ist längst nicht das einzige Problem, denn viele Fieslinge stellen sich der Bande in den Weg. Da wären zum Beispiel Käpt’n Black, der Usopps Dorf vernichten will, Arlong, der Schuld an Namis düsterer Vergangenheit ist, aber auch die Marine wird sehr schnell aktiv und will die Strohhutbande schnappen … (Quelle: anisearch)

 

 

Quelle: AnimeNewsNetwork