Netflix wird ab sofort bei einigen Anime-Studios koproduzieren und die Anime-Episoden weltweit streamen.

Netflix hat eine Allianz zwischen Production I.G. («Haikyū!!») und Bones («Soul Eeater») angekündigt. Mit dieser Zusammenarbeit möchte Netflix bei den Animes mitproduzieren und auch in 190 Länder streamen.

Die Allianz umfasst sowohl die Production I.G als auch ihr Schwester-Anime Studio in der IG Port Gruppe, Wit Studio («Attack on Titan»). IG Port ist auch die Muttergesellschaft der Anime-Studios Xebec («Shaman King») und Signal.MD («Atom: The Beginning»), aber Netflix hat diese Studios in seiner Ankündigung nicht erwähnt.

Netflix beschreibt diese Beziehung als eine Win-Win-Situation für die Mitglieder, Anime-Schöpfer und Anime-Produktion.

 

 

Quelle: AnimeNewsNetwork.com