Schon 2016 verriet das Studio Trigger, dass die Serie «Little Witch Academia» von Netflix lizenziert wurde. Nun können auch Fans in Deutschland aufhorchen …

Denn gemäß einem Eintrag auf der Webseite synchronkartei.de befindet sich momentan eine deutschsprachige Synchronfassung in Arbeit. Hierfür wurde die Studio Hamburg Synchron GmbH beauftragt und Douglas Welbat mit der Dialogregie bedacht. Zum aktuellen Zeitpunkt ist lediglich eine Sprecherin bekannt, und zwar Nina Witt, die in die Rolle der Barbara schlüpft. Weitere Details, etwa das hiesige Release-Datum bei Netflix, wurden bisher allerdings nicht verlautbart.

 

Darum geht es in «Little Witch Academia»:

Als kleines Mädchen besuchte Akko Kagari einmal das „Magical Festa“, welches von der Hexe Shiny Chariot veranstaltet wurde. Fasziniert von dem was sie dort sah, träumt Akko davon, eines Tages selbst eine so coole Hexe zu werden wie Shiny Chariot es ist. Als ganz gewöhnliches Mädchen besucht sie nun auch die berühmte Hexenschule für Mädchen ‒ die Luna Nova Akademie. Eines Tages wird jedoch unter dem Turm der Akademie ein versiegelter Drache von einer ihrer Klassenkameradinnen freigelassen und als Akko versucht diesen zu stoppen, passiert etwas unerwartetes …

 

Quelle: Synchronkartei, aniSearch (Inhaltsangabe)