Verschwinde

In genau 3 Wochen erscheint das TV-Special zur Animeserie «Detektiv Conan». Wenn ihr euch jetzt schon erste Ausschnitte daraus ansehen möchtet, seid ihr hier genau richtig…

Das TV-Special  mit dem langen Titel «Detektiv Conan – Das Verschwinden des Conan Edogawa/Die zwei schlimmsten Tage seines Lebens» wurde anlässlich des 20. Jubiläums der Mangareihe «Detektiv Conan» produziert und schafft nun endlich auch den Weg nach Deutschland. KAZÉ präsentiert uns nun erste Einblicke in dieses actiongeladene Spektakel, welches am 24. Februar hierzulande erscheint:

>> Trailer

Bis zur nächsten Veröffentlichung ist es daraufhin nur ein Katzensprung, denn bereits am 17. März erscheint die erste DVD-Box zur Animeserie mit den Episoden 1-34.

 

Darum geht es in «Detektiv Conan – Das Verschwinden des Conan Edogawa/Die zwei schlimmsten Tage seines Lebens»:

In Tokyo wird ein LKW mit gefährlicher Fracht entdeckt: Sprengsätze aus Plastiksprengstoff, versteckt in Keksdosen! Möglicherweise war mit der Bombe ein Attentat geplant – doch auf wen hatten die Täter es abgesehen? Conan derweil hat noch ganz andere Probleme: Weil Professor Agasa das Badezimmer nicht reparieren kann, besucht er zusammen mit Ran und Ai ein öffentliches Badehaus. In der Umkleide fällt sein Blick auf einen verdächtigen Mann, der gerade eines der Schließfächer öffnet. Doch bevor er weitere Nachforschungen anstellen kann, rutscht er auf dem nassen Boden aus und verliert das Bewusstsein. Kurz darauf wird Ran und Ai mitgeteilt, dass ein angeblicher Bekannter Conan ins Krankenhaus gefahren habe. Als dann auch noch eine Nachricht von Shin’ichis Handy versendet wird, ahnt Ai, dass Conan in ernsten Schwierigkeiten steckt …

 

Hier geht’s zu Amazon:

>> «Detektiv Conan – Das Verschwinden des Conan Edogawa/Die zwei schlimmsten Tage seines Lebens»

>> «Detektiv Conan – Die TV Serie Box 1/Ep. 1-34 [6 DVDs]»

[amazon_link asins=’B01MYX1KWB,B01N4B7QZ7,B01N7FINP3′ template=’ProductAd’ store=’mconde-21′ marketplace=’DE’ link_id=’95c89625-ea2c-11e6-880a-d54c6b502881′]

Quelle: KAZÉ