DBZ

Wie erwartet hagelte es Kritik, nachdem Kazé am Sonntag bekannt gab den «Dragonball Z» Film «Resurrection ‚F‘» im Kino zu zeigen mit den neuen «Dragonball Z Kai» Synchronsprechern. Nun hat sich der Publisher geäußert.

Am Sonntag war kein Tag wie jeder andere…zumindestens für «Dragonball Z» Fans. Wie bekannt wurde, wird Kazé den Film «Dragonball Z: Resurrection ‚F‘» ab 8. September in den Kinos zeigen. Synchronisiert werden soll er dabei von der Crew, die auch bei «Dragonball Z Kai» am Start war, also Amadeus Strobl und co.

Wie erwartet lies die Kritik nicht lange auf sich warten. Auf der Chronik des Publishers finden sich viele Hasskommentare gegen den Publisher, gar die Mitarbeiter persönlich wurden angegriffen. Nun kam es mehr oder weniger überraschend, dass der Berliner Publisher sich zur Synchronisation zu «Dragonball Z: Resurrection ‚F‘» geäußert hat.

Liebe Dragonball-Fans,

wir haben eure Kritiken in Bezug auf Dragonball Z Kai natürlich gehört und auch bei der Entscheidung für den neuen Sprechercast für Dragonball Z: Resurrection ‚F‘ berücksichtigt. Bei uns kam damals an: Die originalen Fans der Serie möchten die alte Sprechergarde aus Nostalgiegründen, die Arbeit des neuen Casts wird jedoch von denen, die nicht an den alten Stimmen hängen, geschätzt und nicht negativ bewertet. Wir verstehen natürlich, dass eine alte Serie neu synchronisiert von all jenen abgelehnt wird, die sich an die alten Stimmen gewöhnt haben. Dennoch hatten wir bei Dragonball Z Kai keine andere Wahl als neu zu besetzen.

Bei Dragonball Z: Resurrection ‚F‘ sieht das etwas anders aus. Die Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen, aber nach reiflicher Überlegung haben wir uns für die neuen Sprecher entschieden, weil sie sehr motiviert sind und Dragonball über viele weitere Jahre begleiten möchten. Auch wäre es unfair dem neuen Cast gegenüber gewesen, sie nach ihrer aus unserer Sicht sehr guten Arbeit an Dragonball Z Kai nicht für den neuen Film zu berücksichtigen, nach dem Motto: „Für die Serie seid ihr gut genug, aber für den Film können wir euch leider nicht berücksichtigen. Bitte seid aber bei der Synchronisation der Serie trotzdem weiter so motiviert wie bisher.“ Wir glauben nicht, dass diese Botschaft an den neuen Cast förderlich für die Serie und das DB Franchise wäre. Zudem ist es auch beim alten Cast in Bezug auf einzelne Rollen unwahrscheinlich, dass alle Sprecher in der originalen Besetzung noch einmal mit an Bord kommen.

Übrigens hat diese Entscheidung mit Geld relativ wenig zu tun. Wir haben die Entscheidung nicht aus Geldgründen getroffen, sondern wollten eine aus unserer Sicht gute Entscheidung fällen.

Wir respektieren natürlich eure Meinung und hoffen auf euer Verständnis. Wir verstehen auch, dass einige von euch sehr enttäuscht sind. Wir bitten nur darum, dass die Kritik sich weiter im konstruktiven Rahmen bewegt. Kommentare, die grob gegen unsere Netiquette verstoßen (z.B. persönliche Angriffe und verletzende Schimpfwörter) müssen wir leider löschen.

Euer KAZÉ-Team

 Quelle: Kazé Facebook Seite