DBZ_Kai_

Gestern startete “Dragon Ball Z Kai” auf ProSieben MAXX. Allen Kritikern zum Trotz holte es gute Quoten am Nachmittag. Auch “One Piece” überzeugte.

Seit Montag strahlt ProSieben MAXX zum ersten Mal im deutschen Fernsehen “Dragon Ball Z Kai”. Bei der Serie handelt es sich einfach um “Dragon Ball Z” nur in HD, im 16:9 Format und ohne Fillerfolgen. Auch wird “Dragon Ball Z Kai” hierzulande von anderen Synchronsprecher gesprochen, als man es eigentlich bisher kannte.

So wird Son-Goku beispielsweise von Amadeus Strobl gesprochen oder Piccolo von Felix Spieß vertont. Dies löste eine große Aufregung in der Anime-Community aus. Doch trotz der Kritik sicherte sich YEP! die Ausstrahlungsrechte an “Dragon Ball Z Kai” und am 09.11.2015 kündigte ProSieben MAXX an, die neue Serie bereits ab dem 16.11.2015 zu zeigen und zwar immer Montags bis Freitags um 15:40 Uhr!

Und so begann am Montag um 15:40 Uhr die erste Folge von “Dragon Ball Z Kai”. Und holte auf Anhieb gute Quoten.

Insgesamt schalteten 80.000 Menschen ein, was einen Marktanteil von 0,7% entspricht. In der Zielgruppe, bei den 14 – 49 Jährigen, schalteten 70.000 Zuschauer ein und holten damit sogar 2,0% Marktanteil. Übrigens war “Dragon Ball Z Kai” die meistgesehenste Sendung am Montag in der Kernzielgruppe. 70.000 Zuschauer und 7,8% waren drin bei den 14 – 39 Jährigen Männern.

Vor “Dragon Ball Z Kai” lief übrigens noch einmal die Wiederholung von “One Piece”, welche bei ProSieben MAXX gute 1,4% Marktanteil bei den 14 – 49 Jährigen holt. Die neue Folge holte ab 17:22 Uhr auch gute 1,2% in der Zielgruppe.

So viel zu den guten Nachrichten, jetzt zu den schlechten:

Der Plan, dass “Dragon Ball Z Kai” die Quoten von “Pokémon” ankurbeln könnte ging völlig nach hinten los! 50.000 Zuschauer schalteten ab, als die Abenteuer von Ash und co. weitergingen. So schalteten die 2. Folge der 16. Staffel nur 30.000 Zuschauer ein. In der Zielgruppe blieb “Pokémon” mit 0,6% stecken bei 20.000 Zuschauern.

Doch es wurde noch schlimmer: Bei “Yu-Gi-Oh! Zexal” waren um 16:31 Uhr nur noch 50.000 Zuschauer dabei, was 0,3% entspricht. Auch bei den 14 – 49 Jährigen nicht besser aus. 10.000 Zuschauer schalteten in der Zielgruppe ein womit die Sendung die Quotenschlechteste Serie bei ProSieben MAXX in der Anime Action war. Nur 0,3% in der Zielgruppe. Das sind fast ein Viertel des Senderschnitts (1,1%)

“Naruto Shippuden” konnte sich danach auf 0,8% in der Zielgruppe steigern, blieb aber auch unter Senderschnitt.

Durchschnittlich waren in der ganzen Anime Action am Montag 61.000 Zuschauer dabei. Da haben die Animes schon mal bessere Tage gesehen.

Titel Gesamt Zielgruppe (14 – 49 Jährige Zuschauer)
Zuschauer MA in % Zuschauer MA in %
One Piece (Wh. v. Freitag) 60.000 0,5 50.000 1,4
Dragon Ball Z Kai 80.000 0,7 70.000 2,0
Pokémon 30.000 0,2 20.000 0,6
Yu-Gi-Oh! Zexal 50.000 0,3 10.000 0,3
Naruto Shippuden 60.000 0,4 40.000 0,8
One Piece 90.000 0,5 60.000 1,2

Quelle: AGF/GfK-Fernsehforschung / TV Scope / media control