Der Spieleentwickler Frontwing hatte bereits im Vorfeld mitgeteilt, dass ihr neustes Spiel «Grisaia: Phantom Trigger» am Samstag eine wichtige Ankündigung erhält. Nun steht auch fest, was sich dahinter verbirgt…

Nach Angaben auf der offiziellen Website wird das Game nun als TV-Anime adaptiert.

Akio Watanabe ist der offizielle Charakter-Designer vom Grisaia-Franchise und wird den Anime ebenfalls in der gleichen Rolle und zudem auch als leitender Animationsdirektor betreuen. Als Anime-Produzent wird Ryuichiro Yamakawa fungieren. Weitere Informationen zum Anime sind leider noch nicht bekannt.

Der 3. Ableger des Spiels wird am 28. Juli erscheinen und den Weg in die Steam-Bibliothek finden, wie es auch schon bei den Vorgängern der Fall ist. Diese sind nur in englischer Sprache und für einen Preis von 14,99€ verfügbar.

Die Handlung des Games wird von Frontwing so beschrieben

Following the Heath Oslo incident, the existence of the US-Japanese anti-terror organization CIRS has become a matter of public knowledge. CIRS has been rebuilt from the ground up, and its most covert functions spun off to a new agency: SORD (Social Ops, Research & Development).

The goal of SORD is to train a new generation of operatives to defend the country against future threats. To that end, the organization has established a series of schools up and down the country. Mihama Academy, more-or-less left to rot after its abrupt closure, has been given new purpose as one such ‘specialist training school’.

This new incarnation of Mihama Academy is home to a diverse group of students, who every day work to polish their unusual skills – sometimes on the job. Mihama now entrusts the misfit girls who attend it with guns and live ammunition. Paying their own safety no heed, these students are again and again plunged into dangerous extrajudicial missions – all for the good of the realm.

 

>> Opening zum Spiel

 

Weitere Artworks zum Spiel

Quelle: Anime News Network