marnie

Heute wurden die Nominierungen für die Oscars 2016 bekannt gegeben. Und auch Anime-Fans dürfen sich Hoffnungen machen…

Seit 1929 werden jedes Jahr die Oscars verliehen. Der wichtigste Filmpreis aller Zeiten. Heute wurden die Nominierten für die am 28. Februar 2016 stattfindende Veranstaltung bekannt gegeben. Und dieses mal dürfen wieder Anime-Fans auf einen Preis hoffen.

So ist in der Kategorie “Bester Animierter Film” der Ghibli-Film “Erinnerungen an Marnie” nominiert worden. Der Film wurde 2014 in Japan veröffentlicht und wurde auch hier in den Kinos gezeigt. Am 11. März 2016 kommt der Film dann auch auf DVD und Blu-Ray raus.

Es ist übrigens nicht der erste Film von Studio Ghibli, der für den Oscar nominiert worden ist. So hat bereits Hayao Miyazaki den Oscar 2003 für den Film “Chihiros Reise ins Zauberland” sogar gewonnen. Dadurch erlangte das Genre Anime eine noch größere Bekanntheit.

Dabei muss “Erinnerungen an Marnie” gegen “Anomalisa”, “Der Junge und die Welt”, “Alles steht Kopf” und “Shaun das Schaf – Der Film” antreten.

Die Oscars 2016 finden in der Nacht vom 28.02. auf den 29.02.2016 unserer Zeit in Los Angeles statt und werden von Schauspieler Chris Rock moderiert. In Deutschland wird die Preisverleihung bei ProSieben live im Fernsehen gezeigt.

Darum geht’s in Erinnerungen an Marnie:

Eine atmosphärische Geistergeschichte, die die Wahrheit über Freundschaft, Familie und Einsamkeit erzählt. Anna lebt bei ihren Pflegeeltern, sie ist ein Außenseiter ohne Freunde, ständig außerhalb des Geschehens. Eines Tages wird sie zu einem älteren Paar, Herr und Frau Pegg, nach Norfolk geschickt. Sie bleibt bei ihnen und verbringt ihren Tag meist mit wildem Umherlaufen in den Sanddünen und am Wasser. Dort findet sie ein Haus, das Haus der Marshs, was ihre Gefühle erkennt und bald darauf trifft sie ein seltsames kleines Mädchen namens Marnie, die Annas erste Freundin wird. Dann, eines Tages, verschwindet Marnie wieder.

>>>Hier Erinnerungen an Marnie vorbestellen: DVD | Blu-Ray | DVD Special Edition