Dragonball Z Resurrection ‚F‘

Wohl die Krachermeldung des Monats. Kazé gab in ihrem Newsletter bekannt, dass sie den Film «Dragonball Z: Resurrection ‚F‘» in 3D in den deutschen Kinos zeigen werden…

«Dragonball Z» Fans sollten sich den 8. September fest im Kalander markieren. Wie Kazé in ihrem Newsletter bekannt gab, wird der Publisher den Film «Dragonball Z: Resurrection ‚F‘» am 8. September als erster Anime in 3D in die deutschen Kinos kommen.

Die deutsche Synchronisation übernimmt – wie schon bei «Dragonball Z Kai» – das Berliner Studio TV+ Synchron. Als Sprecher agieren der aus «Dragonball Z Kai» bekannte Cast um Amadeus Strobl (Goku), Florian Hoffmann (Vegeta) und Thomas Schmuckert (Freezer).

Warum man den Cast beibehalten möchte, erklärt der Publisher so:

Auf Basis der überwiegend guten Kritiken und des hohen Engagements von Sprechern und Synchronstudio für «Dragonball Z Kai» haben wir uns bei der Synchronisation von «Dragonball Z: Resurrection ‚F‘» für eine Fortführung der Arbeit mit dem bestehenden Synchronstudio und Cast um Amadeus Strobl entschieden, auch um die inhaltliche Kontinuität zur neu vertonten Version der Fernsehserie zu gewährleisten. Wir sind überzeugt von der Qualität des Synchron-Teams und möchten außerdem einen Cast etablieren, der das «Dragonball»-Franchise auch in Zukunft weiter begleitet.

Japanischer Trailer:

In «Dragonball Z: Resurrection ‚F‘» gelingt es Ober-Schurke Freezer endlich, auf die Erde zurückzukehren. Nur dumm, dass sich ausgerechnet jetzt Son Goku und Vegeta auf Trainingsmission auf einem weit entfernten Planeten befinden. Gokus Freunde müssen sich allein dem hartnäckigen und schon in der Original-Serie fast unbesiegbaren Fiesling entgegenstellen. Schaffen es Goku und Vegeta rechtzeitig zur Erde zurück, um das Schlimmste zu verhindern?

Der 15. Kinofilm knüpft inhaltlich direkt an die überarbeitete Fassung der originalen TV-Serie «Dragonball Z Kai» und die Manga-Vorlage von Akira Toriyama an, von dem auch Originalkonzept, Drehbuch und Charakter-Design zu «Dragonball Z: Resurrection ‚F‘» stammen. Regie führte Tadayoshi Yamamuro, der bereits seit der originalen TV-Serie an «Dragonball» arbeitet.

Quelle: Kazé Newsletter