Kürzlich wurde enthüllt, dass der Manga «Dorei-ku: Boku to 23-nin no Dorei» eine TV-Serie in Form eines Animes spendiert bekommt.

Die vorlagegebende Buchreihe, deren Titel übersetzt soviel wie «Sklavendistrikt: 23 Sklaven und ich» bedeutet, stammt aus den Federn von Shinichi Okada und Hiroto Ōishi. Sie startete 2012 und wurde 2016 mit dem 10 Sammelband abgeschlossen. Der Manga ist beim Panini Verlag unter dem Namen «SCM: Meine 23 Sklaven» vollständig in Deutschland erschienen.

Die Mangas basieren wiederum auf der gleichnamigen Romanreihe des besagten Shinichi Okada. Der Autor veröffentlicht derzeit ein Sequel, welches den Namen «Dai Doreiku: Kimi to 1-Oku 3-Senban no Dorei» trägt.

2014 wurde die Geschichte bereits als japanischer Live-Action-Film adaptiert.

 

Darum geht es in «Dorei-ku: Boku to 23-nin no Dorei»:

Die Slave Control Method, kurz SCM, ist ein Instrument, mit dem man andere Menschen versklaven kann. Viele Personen versuchen sich damit Macht zu verschaffen. Yuga Ootabesitzt die SCM und will sie austesten. Zufälligerweise läuft er Eia Arakawa, einer jungen Frau, über den Weg. Sie hilft ihm aus Neugier dabei, doch das wird ihr Leben komplett auf den Kopf stellen.

 

Quelle: ANN, aniSearch (Inhaltsangabe)