Der Publisher peppermint anime hat auf seinem YouTube-Kanal einen deutschen OmU-Trailer zum Kinofilm «Eureka Seven – Hi-Evolution 1» veröffentlicht.

Das Werk ist der erste Teil einer geplanten Trilogie und wird am 16. September in den japanischen Kinos anlaufen, die beiden Fortsetzungen folgen 2018 respektive 2019. Auf dem Akiba Pass Festival 2018 wird der Film einige Zeit später auch in Deutschland und Österreich zu sehen sein.

>> Deutscher OmU-Trailer zu «Eureka Seven – Hi-Evolution 1»

Im Großen und Ganzen wird die Trilogie sich mit der Handlung der bekannten Anime-Serie decken. Unterschiede wird es allerdings beim Ende geben und der «First Summer of Love», welcher sich ein Jahrzehnt von den Geschehnissen des TV-Animes ereignete, wird ein größeres Gewicht einnehmen. Zudem betonte Bones, dass die Filme mit komplett neu geschrieben Dialogen, neuem Bildmaterial und neuen Szenen aufwarten werden.

Der originale Fernseh-Anime startete 2005 und umfasst 50 Episoden. Hierzulande liegen die Rechte bei Nipponart. Eine Review zur Serie findet ihr hier.

>>  «Eureka Seven» bei Amazon kaufen

 

Darum geht es in «Eureka Seven»:

Der Junge Renton Thurston ist der Sohn von Adrock Thurston, der die Menschheit vor einer Katastrophe bewahrte und als Held gefeiert wird. Rentons Vater ist dabei jedoch ums Leben gekommen, was für ihn eine ziemliche Last ist, die er gar nicht tragen will. Er lebt bei seinem Großvater Axel Thurston, der Mechaniker ist und eine Werkstatt hat. Sein Großvater erwartet von ihm, dass er auch Mechaniker wird, um später einmal die Werkstatt zu übernehmen. Renton hat aber andere Pläne. Er möchte mit seinem Board, auf den sogenannten Trapar-Wellen, durch die Luft reiten, wie sein großes Vorbild Holland. Dieser ist der Anführer einer Rebellengruppe namens Gekkostate, die mit ihrem Flugschiff Gekko-Go, die Lüfte unsicher machen. Eines Tages stürzt ein durch die Luft surfender Mech in die Werkstatt, der von einem Mädchen mit dem Namen Eureka gesteuert wird…

 

Quelle: ANN, aniSearch (Inhaltsangabe)