Death Parade

Der Publisher Universum Anime hat auf seiner Facebook-Seite einennkurzen Clip veröffentlicht, mit dem ihr euch einen ersten Eindruck von der hiesigen «Death Parade»-Synchronisation verschaffen könnt.

Die deutsche Sprachfassung entsteht bei der Synchronfirma «Neue Tonfilm München». Für Dialogbuch und -regie zeigt sich Eva Schaaf verantwortlich.

>> Hier geht es zum Synchro-Clip

 

Das erste von insgesamt drei Volumes wird am 10. März auf DVD und Blu-ray erscheinen. Als Extra gibt es den Film «Death Billiards», diesen aus technischen Gründen (die japanische Tonspur liegt nur in bereits abgefischter Form vor) allerdings nur in OmU. Die Serie selbst gibt es aber natürlich wie gewohnt sowohl in deutscher, wie auch in japanischer Sprachfassung. Im April und Mai sollen dann die anderen zwei Volumes erscheinen, wobei dem zweiten Volume ein Booklet und dem dritten Volume ein Sammelschuber beiliegen wird.

 

Darum geht es in «Death Parade»:

„Willkommen im Quindecim!“ Zunächst sind die Besucher dieser Bar noch ahnungslos, wenn sie auf den weißhaarigen Barkeeper Decim treffen, bis dieser sie dann mit den Worten „Nun soll der Kampf, in dem Ihr Leben auf dem Spiel steht, beginnen!“ begrüßt und ihnen das Death Game vorstellt. Es entwickelt sich ein grausames, schicksalsentscheidendes Spiel, in dem die wahre Natur der Gäste schließlich ans Tageslicht tritt und am Ende wird Decim als Schiedsrichter enthüllt, der verpflichtet ist, ein Urteil über die Besucher zu fällen.

 

Quelle: Universum Anime FB, aniSearch (Inhaltsangabe)