Comet Lucifer

Der Publisher KSM Anime veröffentlichte auf seiner Facebook-Seite einen deutschsprachigen Trailer zur 12-folgigen Sci-Fi-Action-Serie «Comet Lucifer».

Darüber hinaus enthüllte KSM Anime den hiesigen Sprechercast. Die Synchronisation entsteht bei DMT in Hamburg unter Dialogregie von Kerstin Draeger.

>> Hier geht es zum deutschen Trailer

 

Deutsche Synchronsprecher:

Sogo: Benjamin Stolz
Felia: Merete Brettschneider
Kaon: Tanja Dohse
Moura: Winnie Brandes
Gus: Philipp Baltus
Roman: Oliver Böttcher
Do Mon: Tim Grobe
Pack: Flemming Stein
Otto: Saskia Bellahn
Al: Rasmus Borowski
Zoneboyle: Wolf Frass
Vee: Daniela Reidies
Anatolia: Kerstin Draeger
Dudley: Konstantin Graudus
Jude: Marek Erhardt

 

Das erste Volume wird am 5. Dezember auf DVD und Blu-ray erscheinen, das abschließende zweite Volume kommt im Februar in den Handel (>> vorbestellen).

Die Serie des Animationsstudios 8bit war zwischen Oktober und Dezember 2015 im japanischen Fernsehen zu sehen. Die Regie führten Yasuhito Kikuchi und Atsushi Nakayama. Das Skript steuerte Yuuichi Nomura bei, der schon an Serien wie «Eureka Seven» oder «Gundam Seed» mitgewirkt hat.

 

Darum geht es in «Comet Lucifer»:

Gift, eine fantastische Welt, in der Kristalle ebenso zum Alltag gehören wie Roboter – sei es nun zur Bergung der besagten Edelsteine oder zum Kämpfen, Fliegen und Fahren. In dieser abenteuerlichen Umgebung lebt der Junge Sougo Amagi, dessen Hobby es ist, die typisch blauen Kristalle – genannt Giftium – dieser Welt zu sammeln. Bei der Suche nach eben diesem Giftium gerät Sougo unverhofft und unbeteiligt in eine Auseinandersetzung seiner Klassenkameraden in dessen Verlauf sich die Gruppe in einer verlassenen unterirdischen Ruine wiederfindet. Hier begegnet der vor einem Mecha flüchtende Junge einem geheimnisvollen Mädchen mit blauem Haar und roten Augen. Was hat es mit dem Mädchen auf sich, wieso wird sie gewaltsam verfolgt und welches Abenteuer wird Sougo nun erwarten?

 

Quelle: KSM Anime FB