Im heutigen Newsletter von KAZÉ kündigte der Publisher die Lizenzierung des ersten «Corpse Party»-Realfilms an. Hier findet ihr mehr Informationen dazu!

Nachdem KAZÉ sich auch schon die Rechte an den Anime-OVAs von «Corpse Party» gesichert hat, folgt nun auch die erste Realverfilmung aus dem Jahr 2015. Einen genauer Erscheinungstermin ist bisher noch nicht bekannt. Sofern sich das ändert erfahrt ihr weitere Details hier auf MAnime. Der Realfilm «Corpse Party» entstand 2015 und zeigt unter anderem das japanische Idol Rina Ikoma als Naomi Nakashima und die Schauspielerin Nozomi Maeda als Ayumi Shinozaki. Der Film wird unter dem Realfilm-Label Eye See Movies erscheinen. Der Manga dazu erschien hierzulande bei Egmont Manga.

Einen Trailer zum Film findet ihr

>> HIER

Darum geht es im Realfilm «Corpse Party»:

Eine Gruppe von Jugendlichen trifft sich eines Abends in ihrem Klassenzimmer, um den Abschied von Mayu zu feiern, die auf eine andere Schule überwechselt. Dabei erzählt Ayumi beim Kerzenschein gruselige Geistergeschichten. Eine davon handelt von der verfluchten Heavenly Host Elementary School, in der mehrere tragische Morde passiert sein sollen. Irgendwann wurde die Schule geschlossen, abgerissen und die Kusaragi Academy, die Schule der Jugendlichen, auf den Trümmern errichtet. Als Abschluss ihres Treffens, vollziehen die Jugendlichen das “Sachiko Ever After”-Ritual, bei dem eine Papierfigur von den Freunden zerissen wird und die einzelnen Papierstücke als Erinnerung aufgehoben werden. Plötzlich gibt es ein Erdbeben und ehe sich die Jugendlichen versehen, sind sie in einer Art Parallelwelt gelandet…

 

Quelle: KAZÉ Newsletter, anisearch (Inhaltsangabe)