Caroline Combrinck, ehemalige Stimme von Ash (Satoshi) aus der beliebten «Pokémon»-Anime-Serie, gibt preis, weswegen sie ihn nicht mehr spricht…

Schon seit Längerem ist bekannt, dass die Sprecherin von Ash, ewiger Hauptcharakter aus dem «Pokémon»-Anime, Caroline Combrinck, ihn nicht mehr sprechen wird. Allerdings wusste man nicht, was ihre Beweggründe für diesen Schritt waren – bis jetzt. Denn der YouTuber «SagMalTV» nahm während seinem aktuellsten Interview die Chance wahr und stellte ihr die Frage, die sich viele «Pokémon»-Fans stellten. Hier geht es zum kompletten Interview.

Als Grund nennt sie hierbei die Firma, die seit einer Zeit für die Synchronisation der Serie verantwortlich ist. Die Synchronfassung sei ihrer meiner Meinung nach, im Gegensatz zu davor, “lieblos” erstellt worden und so soll die Serie nur noch als eine Art Wegwerfprodukt behandelt worden sein. Sie erklärte, dass das Desinteresse der Verantwortlichen an dem Produkt dafür sorgte, dass sie selbst die Sinnhaftigkeit ihrer Rolle in Frage stellte.

Combrinck war die erste Stimme des 10-jährigen Hauptcharakters und sprach diesen bis zur einschließlich dritten Staffel. Ab dann übernahm Veronika Neugebauer bis einschließlich Staffel 11 die Rolle des Titelhelden, da Combrinck das Land verließ und so ihre Rolle nicht mehr wahrnehmen konnte. Da Neugebauer allerdings tragischer weise an Darmkrebs verstarb, übernahm daraufhin erneut Combrinck ihre alte Rolle. Überraschenderweise legte sie nach der 19. Staffel aber ihre Rolle erneut nieder, weswegen Ash seit der 20. Staffel von Felix Mayer gesprochen wird.

Quelle: SagMalTV