Cyborg 009 Vs. Devilman

Netflix wird ab dem 10. Februar die Anime-Serie «Cyborg 009: Call of Justice» in sein Anime-Portfolio aufnehmen.

Netflix

Visual Key ©Netflix

«Cyborg 009» ist ein klassischer Sci-Fi Manga, welcher von 1964 bis 1981 veröffentlicht wurde. Mangaka Shōtarō Ishinomori konzipierte und zeichnete die Serie. Letztes Jahr hauchte TOHO Animation dem Franchise «Cyborg 009» im Form eines CG-Animes neues Leben ein und zwar in Form einer dreiteiligen Kinofilmreihe. Der erste Film erschien am 25. November, während der zweite am 2. Dezember und der dritte sowie letzte Film kam am 9. Dezember. Netflix wird die Filmreihe als eine 12-teilige Serie sowohl in japanischer Sprachausgabe mit deutschen Untertiteln als auch mit einer deutschen Synchronisation veröffentlichen.

Kenji Kamiyama (Ghost in the Shell: Stand Alone Complex, 009 Re:Cyborg) hat die Produktion der Filme/Serie als leitender Regisseur überwacht, während Koudai Kakimoto die eigentliche Regie übernahm. Masatsugu Saitō (Captain Earth, Expelled from Paradise) hat das Charakterdesign übernommen und das noch recht junge Studio Signal.MD (Tantei Team KZ Jiken Note) hat man für die Animationen die Verantwortung gegeben.

Um was geht es in der Serie?

Der Legende nach existiert eine Gruppe an Menschen, die mit übermenschlichen Kräften und Intelligenz gesegnet sind. Dieser Geheimbund namens die „Gesegneten“ soll die Geschicke der Menschheit schon seit Urzeiten beeinflusst haben, ihre Ziele sind unbekannt. Nur wenige Personen glauben wirklich an die Existenz dieser Gruppierung, eine davon ist die Journalistin Lucy Davenport. Sie reist nach Texas, um Kontakt zu einer bestimmten Familie aufzunehmen, und trifft dabei auf Joe Shimamura und die anderen Cyborgs. Diese wurden, nachdem sie die Menschheit schon mehrmals gerettet hatten, aufgrund der Gründung der Armee der vereinten Nationen von ihren Pflichten freigestellt und versuchen seither ein normales Leben zu führen. Doch Lucys Besuch und die Rückkehr der „Gesegneten“ zwingen Joe und die anderen, ein weiteres Mal für das Wohl der Menschheit zu kämpfen.

 

Quelle: Netflix.com