Auf einem Event wurde diesen Sonntag verkündet, dass eine dritte TV-Staffel der Animeserie «Chihayafuru» in Planung ist. 

Diese soll 2019 im japanischen Fernsehen zu sehen sein. Die bekannten Synchronsprecher der drei Protagonisten werden wieder mit von der Partie sein.

«Chihayafuru» basiert auf dem gleichnamigen Manga von Yuki Suetsugu, welcher seit Dezember 2007 im Be-Love-Magazin erscheint. Am 13. Februar 2018 kam der 37. Sammelband in den Handel. Insgesamt wurde schon über 21 Millionen Bücher verkauft.

Die erste Anime-Staffel lief von Oktober 2011 bis zum März 2012, die zweite folgte ab Januar 2013, ebenfalls mit 25 Episoden. In den deutschsprachigen Raum hat es das «Chihayafuru»-Franchise bislang noch nicht geschafft.


Darum geht es in «Chihayafuru»:

Chihaya Ayases Traum war es lange Zeit, dass ihre Schwester eine große Karriere als Model macht. Schließlich beschloss sie aber, dass sie ihren eigenen Weg gehen muss. Im letzten Jahr der Grundschule kommt der stille Arata Wataya neu in ihre Klasse, der sich als exzellenter Karuta-Spieler herausstellt. Chihaya ist fasziniert von der Wettkampfvariante dieses Kartenspiels, das sie bisher nur als simplen Zeitvertreib kannte. Sie beginnt sich damit zu beschäftigen und steigert ihr Können kontinuierlich, bis sie nun schließlich in der High School nicht nur älter, sondern auch in Karuta weit fortgeschrittener ist.


Quelle: ANN, aniSearch (Inhaltsangabe)