Touken Ranbu - Hanamaru

Auf einem Event in Chiba wurde diesen Sonntag verkündet, dass ein Sequel zur Animeserie «Touken Ranbu: Hanamaru» grünes Licht erhalten hat.

Weitere Informationen zum neuen Projekt wurde allerdings noch nicht bekanntgegeben.

Der Vorgänger umfasst 12 Folgen und war zwischen Oktober und Dezember 2016 im japanischen Fernsehen zu sehen. Die Regie führte Takashi Naoya beim Studio Doga Kobo. Das Drehbuch schrieb Pierre Sugiura, während Kenji Kawai (u.a. «Ghost in the Shell», «Ranma ½») den Soundtrack komponierte.

«Touken Ranbu: Hanamaru» basiert auf einem populären Online-Game der Firma DMM. Neben dem besagten Anime diente das Spiel auch schon mehreren Mangas und Theaterstücken als Vorbild. Darüber hinaus befindet sich bereits eine weitere Anime-Umsetzung namens «Katsugeki! Touken Ranbu» in Planung, die kommenden Juli starten soll.

 

Darum geht es in «Touken Ranbu: Hanamaru»:

Der Anime handelt von den Touken Danshis: Männliche Krieger, die einmal ein Schwert von wichtigen Personen der japanischen Geschichte waren und nun in einer menschlichen Form leben. Sie leben im Jahre 2205 und beschützen die Geschichte vor Dämonen, die den Verlauf der Geschichte verändern wollen. Dafür reisen sie durch die Zeit und dienen ihrem Meister. Doch auch innerhalb der Zitadelle, wo sich alle Touken Danshis aufhalten, geht es nicht immer ruhig zu.

 

Quelle: ANN, aniSearch (Inhaltsangabe)